Dienstag, 3. Oktober 2017

Rezension: Scythe von Neal Shusterman

Scythe - Die Hüter des Todes

von Neal Shusterman

Im Original: Scythe
übersetzt von: Pauline Kurbasik und Kristian Lutze
Band 1 der Science Fiction/Dystopie Trilogie
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Sauerländer
Seitenzahl: 528
Hardcover: 19,99 €
Ebook: 14,99 €

1. Auflage: Sept 2017



"Jeder trägt irgendeine Schuld, und jeder hat noch eine Erinnerung an die Unschuld der Kindheit,
egal wie viele Schichten von Leben sich darum gewickelt haben. 
Die Menschheit ist unschuldig, die Menschheit ist schuldig,
und beide Zustände sind unbestreitbar wahr."
S. 9 aus dem Nachlese-Tagebuch der E. S. Curie


Verlagsinfo
 

Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen.
Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen – aber diese Welt hat einen Preis.

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster.
Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten …

Der erste Band der internationalen Bestseller-Trilogie!
Schutzumschlag mit Metallic-Folien-Veredelung




Meine Meinung
 

Ich kannte ja von diesem Autor nur die drei Bücher seiner Vollendet Reihe, die bisher ins deutsche übersetzt wurden und ich wusste: auch dieses Buch hier würde mich begeistern ... und WIE es mich begeistert hat! Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen!


Das Leben der Menschen ist nicht mehr endlich. Die Zivilisation soweit fortgeschritten, dass Naniten jeglichen Schmerz, jede Verletzung oder zerstörerische Verzweiflung ausgleichen können. Dass es keine Regierungsformen mehr gibt, sondern nur noch den unbestechlichen Thunderhead, entstanden aus der virtuellen Cloud und Träger allen Wissens, der zwar einen Funken Bewusstsein besitzt, doch in all seinen Bestrebungen gerecht handelt, um die Menschen gleichwertig und gut leben zu lassen.
Und, das größte Mysterium, die Menschen sind dadurch tatsächlich unsterblich geworden. 

Eine schöne Vorstellung - doch alles hat eine Kehrseite: denn wenn niemand mehr stirbt, wie sieht es dann mit dem Platz auf unserer gut gefüllten Erde aus?

"Die Entwicklung der Zivilisation war abgeschlossen. Das wusste jeder. Was die Menschheit betrag, gab es nichts neues mehr zu erfahren. Nichts an ihrer Existenz musste noch enträtselt werden. Und das bedeutete, dass kein Mensch wichtiger war als irgendein anderer." S. 18

Genau hier treten die Scythe auf den Plan, die Hüter des Todes. Sie agieren frei vom Urteil oder dem Ermessen des Thunderhead und sind dafür zuständig, der Überbevölkerung entgegen zu wirken. Sie haben dadurch eine hohe Stellung, natürlich, denn jeder will sich mit ihnen gutstellen, könnte er doch morgen schon mit der Sense vor der Tür stehen, oder einer Pistole, einem schleichenden Gift ... die Methoden sind vielfältig, aber das Ende immer gleich.
Willkürlich soll die Auswahl sein, bar jedes Vorurteils, trotzdem moralisch und ethisch nach einem gewissen Standard - doch die Scythe sind auch nur Menschen ...

... und deshalb sehr vielschichtig und uneins selbst in ihrer eigenen abgeschotteten Gemeinschaft.
Es bilden sich Lager und mittendrin finden sich Citra und Rowan, zwei 16jährige Teenager, die in dieser makaberen Berufung ausgebildet werden sollen. Sie beiden wollten gar nicht, aber einem Hüter des Todes zu widersprechen ist nicht leicht, vor allem wenn dadurch die eigene Familie bis zum eigenen Tod Immunität gegenüber den Scythe genießt.
Die beiden Protagonisten, aus deren Sichtweise im Wechsel erzählt wird, sind sehr unterschiedlich von ihrer Auffassung und ihrer Handlungsweise, aber tief innen drin auf einem Level wenn es darum geht, den Akt des Tötens niemals gleichgültig zu sehen, und gerade deshalb wahrscheinlich die perfekten Anwärter für diese "Berufung". 

Bei einigen Rezensionen hab ich gelesen, dass die Gefühle der Protagonisten hier zu sehr auf der Strecke bleiben. Das finde ich gar nicht, denn man erlebt sehr gut, wie sehr sie mit ihrer Situation zu kämpfen haben und wie es ihnen aber immer mehr gelingt, ihren eigenen Weg zu finden, um damit umzugehen. 
Genauso fehlen einige Hintergründe zum Thunderhead, der alles regelt und dem sich auch niemand wirklich widersetzt, oder dem "resetten", also das Zurücksetzen eines Menschenalters von 80 auf 30, von 90 auf 45 oder je nachdem, wie es beliebt. 
Aber das alles im Detail zu erfahren war mir gar nicht so wichtig, denn im Fokus stand für mich das Thema, wie die Scythe damit umgehen, töten zu müssen, um das Überleben aller anderen zu sichern. Vor allem, da sie über allen stehen und kaum jemandem Rechenschaft schuldig sind ... so etwas ist immer ein gefährliches Pflaster.
(Der zweite Teil heißt im Original übrigens "Thunderhead", also denke ich mal, dass wir dort dann noch mehr darüber erfahren werden)

Fast noch wichtiger allerdings waren mir die Menschen, die in diesem ewigen Strom der Zeit leben. Wenn man alles weiß und nichts mehr verbessert werden kann, was können wir mit dem gesammelten Wissen dann noch anfangen? Wenn sie keinen Schmerzen leiden und keine tiefe Verzweiflung spüren können, sind sie dann überhaupt fähig, wahre Freude und Leidenschaften zu empfinden? 
Und hier kommen wir zum Gegenspieler, zum bösen Scythe, der hier seine fanatische Überzeugung ausleben kann, die aber im Endeffekt vielleicht auf etwas gründet, was gar nicht so negativ ist - auch wenn man da etwas tiefer graben muss. Denn das Leben der Menschen in dieser Welt ist tatsächlich eintönig, wenn man die Ewigkeit vor Augen hat und um daraus auszubrechen, wählt er nur leider den ungünstigsten Weg.

Neal Shusterman hat hier wieder eine so bizarre und doch reale Zukunftsversion der Menschheit geschaffen, dass ich einfach nur gefesselt war und jeden Moment mit Spannung verfolgt habe. Bei jedem Perspektivenwechsel kommt ein Eintrag aus dem Nachlese-Tagebuch eines Scythe - ein sehr schönes Mittel, um die Gesellschaft und den Status der Scythe zu erklären. Aber auch Einblicke zu geben, die mich wieder viel zum Nachdenken angeregt haben.
(Da das Töten zur Sterblichkeitsära gehört, wird die Ausübung der Scythe "Nachlese" genannt)

Dadurch, dass der Autor nicht alles bis ins Detail erklärt, bleibt dem Leser auch viel zum interpretieren und mitfühlen, was ich besonders gelungen finde, denn das Gesamtbild und die Atmosphäre waren immer intensiv und präsent. 

Zusammengefasst 
 

Thematik: Unsterblichkeit, die Pflicht zu Töten
Schreibstil: flüssig und fesselnd, schafft eine perfekte Atmosphäre
Charaktere: interessant und vielschichtig, machen große Entwicklung durch
Spannung: ich fand es durchwegs spannend, konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen
Umsetzung: lässt viel Raum zum Nachdenken, das Thema ist außergewöhnlich und bisher sehr gut durchdacht



 Bewertung
 

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen
*Highlight*

© Aleshanee
 

Ebenfalls rezensiert von
 


Über den Autor: Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, ist in den USA ein Superstar unter den Jugendbuchautoren. Er studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften. Alle seine Romane sind internationale Bestseller und wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem National Book Award.
Quelle: Fischer Verlage / Sauerländer



Arc of a Scythe Trilogie

1 - *Scythe* Die Hüter des Todes
2 - *Thunderhead* soll Ende 2018 auf deutsch erscheinen
3 -  noch nicht erschienen


Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen! :)

    Ja, ich habe es bereits befürchtet! Nämlich, dass dir dieses Buch auch so gut gefallen würde und ich dann endgültig die Empfindung hätte es lesen zu müssen! :D und ich hab doch schon soviele andere...nun gut, lassen wir das, ich freu mich schon auf die Geschichte, die Idee finde ich wirklich spanndend!

    Ich lese übrigens auch gerade "Das Lied der Krähe". Wie geht es dir damit bislang?

    Liebe Grüße von einer überforderten Wärterin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja das ist einfach genial, ich kanns auf jeden Fall empfehlen! Das hat er wieder großartig gemacht, von den Charakteren, den Themen und dem Aufbau!

      Das Lied der Krähen gefällt mir richtig gut muss ich sagen! Hier find ich auch die Figuren total spannend und auch das Szenario total interessant! Bei den Grischa Büchern fand ich den Schauplatz sehr "russisch", das fehlt hier irgendwie. Stört mich aber nicht sonderlich ...
      Wie gefällt es dir denn?

      Löschen
    2. Sehr fein, ich überleg mir mal ob ichs auf englisch oder deutsch lesen werden, bin gerade wieder sehr im englischen Flow.

      Mir gefällt es bislang auch recht gut. Es kommt zwar noch nicht ganz an Nevernight heran, das ich kurz zuvor gelesen habe, aber trotzdem kann die Story was. Die Figuren finde ich toll und nicht überstelzt, also nicht übertrieben unterschiedlich gearbeitet sondern noch glaubwürdig. aber ich frag mich ob in diesem band ausreichend zeit bleiben wird die hintergrundstory aller 6 zu zeigen oder ob da noch viel für den zweiten band bleibt. ich bin gespannt.

      Löschen
    3. Nevernight hab ich auf meiner Wunschliste :)
      Da hab ich aber schon unterschiedliche Rezis dazu gesehen - trotzdem will ich es unbedingt lesen, alleine das Cover sieht schon so genial aus! *.*

      Die Hintergründe zu den Charakteren werden nicht alle gleich erzählt, von dem einen mehr, dem anderen weniger: so lernt man einige schon sehr gut kenne und bleibt neugierig auf die anderen - der zweite Band dauert nur wieder so lange ^^ Außer du liest in englisch, da gibts ihn ja schon ;)

      Löschen
  2. Hey Aleshanee,

    da hast du wieder eine wundervolle Rezension gezaubert ♥
    Ich schließe mich deinen Ausführungen voll an, aber das weißt du ja sicherlich schon. Mir hat die Thematik und der Raum für die eigene Vorstellungskraft auch sehr gut gefallen.
    Vielen Dank auch für das Verlinken meiner Rezension ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥ Und gerne doch ;)

      Das Buch finden ja die meisten sehr gelungen, das freut mich total. Denn der Autor kann es einfach finde ich. Vielleicht kriegt jetzt auch die Vollendet Reihe wieder etwas Aufschwung und die Übersetzung des vierten Bandes kommt schneller xD

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee,

    Deine Rezi dazu ...muss ich sorry gar nicht lesen. Denn der Mann schreibt einfach klasse.

    Gerade eine LP aus meinem Buchladen mir mitgenommen und ratzfatz gelesen...ich möchte hier nicht verraten, aber die war schon eine Wucht.

    Trotzdem werde ich wohl noch mit dem Kauf des 1.Bandes warten. Denn Thunderhead würde ich dann gerne ohne Zeitverzögerung im Anschluss lesen wollen.

    Schönen Feiertag für alle...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Wartezeit zwischen den Bänden ist schon immer irgendwie doof, so 2-3 Monate würden reichen *lach*

      Aber immerhin hat der Verlag jetzt zumindest definitiv zugesagt, dass die Übersetzung des 4. Vollendet Bandes noch kommt. Das ist ja schonmal was, ich hatte wirklich die Befürchtung, dass das gar nicht mehr kommt.

      Löschen
  4. Hallo liebe Aleshanee,

    danke für deine schöne Rezension und ich kann dir in wirklich allen Punkten zustimmen! Dieses Buch ist wirklich großartig und war für mich definitv ein Monatshighlight. Die Grundidee ist wirklich klasse, ebenso der Schreibstil, der, wie du ja sagst, eine tolle Atmosphäre schafft. Düster und trotzdem realitätsnah! So was mag ich ja ^^ Rowan und Citra fand ich großartig und auch diese Auszüge aus den Tagebüchern. Einfach klasse. Wir können uns also auf einen mindestens genauso tollen 2. Band freuen. Leider ist die Wartezeit so lange :D

    Liebe Grüße,
    Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Caterina ♥
      Ja, das war wirklich super, ich wusste das einfach - bzw. hätte nichts anderes glauben können. Denn Vollendet ist ja wirklich auch eins meiner großen Highlights an Reihen. Wenn jetzt nur endlich noch der vierte Band auf deutsch rauskäme. Das lässt wirklich auf sich warten ... Band 3 kam glaub ich 2014 O.O

      Löschen
  5. Huhu Aleshanee,

    danke für deine wunderbare und sehr informative Rezi! Ich hoffe, ich kann das Buch bald lesen.

    Liebe Grüße von Conny und dir noch einen Feiertag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Freut mich dass es dir gefällt und dich neugierig macht! Da wünsch ich dir ganz viel Spaß beim Lesen! :)

      Löschen
  6. Waaah okay... Das wird auf jeden Fall noch im Oktober bei mir dran kommen! Komme was da wolle, haha xD. Ich freue mich drauf!! Ganz tolle Rezi mal wieder, du alte Anfixerin ;D ♥

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das dachte ich mir schon xD
      Das ist aber auch wirklich großartig und ich bin mir sicher, dass es dir genauso gut gefallen wird!

      Löschen
  7. Na toll ... ich hätte nicht vorbeikommen sollen -.- *lach
    Liebäugle eh schon mit dem Titel und nach deiner Rezi komme ich wohl nicht mehr lang um einen Kauf herum!

    Liebe Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, das ist aber auch ein ganz tolles Buch, das wirst du nicht bereuen :D

      Löschen
  8. Hallo Aleshanee,

    vor wenigen Tagen habe ich das Buch erst entdeckt und jetzt steht es definitiv ganz oben auf meiner Wunschliste. Neal Shustermans "Vollendet" ist mir sehr nahe gegangen, es hat mich damals richtig schockiert und wenn das hier anscheinende genauso ins Highlight-Regal gehört, muss ich es einfach lesen.

    Eine schöne Rezension!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Vollendet Reihe ist teilweise schon sehr heftig!

      Das neue Thema hier hat es aber auch in sich, wenn dir die anderen Bücher gefallen haben, wirst du hier sicher auch begeistert sein ;)

      Löschen
    2. Ich sehe schon, um das Buch komme ich nicht rum. :)

      Löschen
  9. Hallo,
    eine sehr treffende Rezension! Mir hat das Buch auch unglaublich gut gefallen, auch wenn ich das ganze Szenario oft erschreckend fand. Im zweiten Band hoffe ich, dass man noch etwas mehr darüber erfährt, wie es für die "normalen" Menschen ist, ewig zu leben. Wonach strebt man? Wie ist es, Familie zwei oder drei zu haben? Das ist alles gar nicht vorstellbar...
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Anja ♥

      Ja, mal schauen wie es weitergeht. Ich hab das ehrlich gesagt gar nicht so vermisst, weil ich sehr mit den Protagonisten beschäftigt war. Ich fand es eigentlich sogar gut, dass da nicht zuviel drauf eingegangen wurde, Anspielungen gab es ja genug. Ich mag das, wenn auch Raum gelassen wird für die eigene Vorstellung. Aber lassen wir uns mal überraschen :)

      Löschen
  10. Hey,

    ich habe mir das Buch letzte Woche gekauft und freue mich schon wahnsinnig darauf. Die ersten Seiten hatte ich schon mal in der Leseprobe begonnen, und da liest es sich ja schon unglaublich gut. Vor allem die Tagebucheinträge haben es mir angetan.

    Gruß Isbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch ist wirklich rundum gelungen! Da kannst du dich wirklich drauf freuen :)

      Die Tagebucheinträge sind toll, so was ähnliches vom Konzept her gibt es ja selten, ich mag sowas sehr gerne.

      Löschen
  11. Hallo Alex,

    ich finde das Buch und die Idee ebenfalls großartig. Auch die Charaktere, gerade unsere Protas, waren toll beschrieben, besitzen eine gewisse Tiefe und verändern sich im weiteren Verlauf der Story. Auch an dem, wie Neal Shusterman diese Welt beschrieben hat, hatte ich nichts auszusetzen und kann dieses Buch nur jedem empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Uwe! :D Jetzt heißt es nur mal wieder: warten auf die Fortsetzung ^^ Ich hoffe dass sie auch wirklich so kommt wie geplant!

      Löschen
  12. Hallo Aleshanee,

    ich bin ja ein Freund von Details und vielen Erklärungen, aber hier hat es mir völlig gereicht. Ich finde das ganze System wurde ausreichend beschrieben und auch die Gefühle der der Protagonisten kamen gut bei mir als Leser an.
    Mir hat die ganze Geschichte ja richtig gut gefallen und auch wenn ich einen zweiten Band nicht als unbedingt nötig ansehe, bin ich doch gespannt darauf :-)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Details sind oft wichtig, aber ich finde auch dass es hier genug Anhaltspunkte gab über die Gesellschaft und wie sie leben. Vielleicht kommt ja ein bisschen mehr dazu noch im nächsten Band. Aber man konnte sich eigentlich alles sehr gut vorstellen.

      Du findest eine Fortsetzung nicht nötig O.O Da ist doch noch einiges offen und gerade der Schluss - ich hätte am liebsten sofort weitergelesen!

      Löschen
  13. Liebe Aleshanee!

    Ich glaube an diesem Buch komm ich jetzt nicht mehr herum! Ihr überschlagt euch ja alle! Das Cover hatte mich eh schon neugierig gemacht, aber die Geschichte scheint auch zu überzeugen!

    Danke für die schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ne, da kommst du nicht drumrum. Das ist wirklich super und ich bin sicher, dass es dir auch gefallen wird! ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________