Mittwoch, 18. Januar 2017

Rezension: Haus der Tausend Spiegel von Susanne Gerdom

Haus der Tausend Spiegel
von Susanne Gerdom

Genre: Urban Fantasy - Mystery
Märchen Adaption
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: cbt
Seitenzahl: 416
Taschenbuch: 12,99 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: Sept 2016




Wow! Also dieses Buch hat mich wirklich sehr beeindruckt! Vor allem, da ich nach den ersten Seiten noch mit etwas lockerem, unverfänglichen gerechnet hatte.
Ein Hexenviertel in Antwerpen, ein Ferienjob als Kindermädchen, bevor das Studium anfängt und die gut gelaunte Annik, deren Vater einen antiquarischen Buchhandel betreibt ... diese noch relativ unverfängliche Kulisse hat mich getäuscht, genauso, wie der Spruch auf dem Klappentext von "Spieglein, Spieglein, an der Wand", denn mit Schneewittchen hat diese Märchenadaption nichts zu tun, sondern mit dem ebenso großartigen 


Die Schöne und das Biest

 Und lest bitte NICHT den Klappentext, denn ich finde, dass da schon zu viel verraten wird!

 

Ihr solltet unbedarft an diese Geschichte herangehen, genauso wie die Protagonistin Annik, als sie zu dem Anwesen kommt. Ein richtiges Schloss, das sich inmitten der Stadthäuser von Antwerpen verbirgt, mitsamt einem weitläuftigen und blühenden Park. Die Stelle als Kindermädchen ist nur ein Vorwand, denn Annik hat hier eine Aufgabe zu meistern, damit sie zum Studium zugelassen wird. Was für eine Aufgabe das ist, muss sie allerdings erst noch herausfinden und das gestaltet sich schwieriger, als sie gehofft hat.

Schon die etwas steife Hausdame Wouters ist alles andere als liebenswürdig, von dem Hausherrn Gabriel von Leuven ganz zu schweigen. Er zeigt Annik sehr deutlich, dass er nichts von ihr hält und verhält sich ihr gegenüber extrem schroff und unnahbar. Eine Situation, der sie gerne entfliehen würde, wäre da nicht der kleine Elias, Gabriels Sohn, um den sie sich kümmern soll. Ein extrem schreckhaftes Kind, das niemanden an sich heranlässt - doch Annik nimmt sich der Herausforderung an.

Außerdem gibt es (natürlich) eine riesige Bibliothek innerhalb der düsteren Schlossmauern und Annik lernt dort noch andere Bewohner kennen, wobei sie sich auch desöfteren beobachtet fühlt. Zwischen den Büchern fühlt sie sich wohl, aber ihre Neugier treibt sie durch die vielen Gänge und verlassenen Flügel des großen Anwesens und durch den beeindruckenden Park, wo es scheinbar nicht mit rechten Dingen zugeht. Genauso wie sie war ich ständig am rätseln, was wohl genau hinter allem steckt und manchmal hätte ich ihr auch gerne einen Stubs in die richtige Richtung gegeben, denn sie braucht an manchen Stellen etwas, um die "logischen" Schlüsse zu ziehen - einfach zu sagen, wenn man das Märchen schon kennt :D

Mit Annik bin ich jedenfalls schnell warm geworden, denn sie ist mit ihren 19 ein eigenständiges und nach vorne schauendes Mädel, dass sich nicht so einfach alles verbieten oder andere auf der Nase herumtanzen lässt. Auch ihren Vertrauen "Ybbas" hab ich ins Herz geschlossen, der mich stark an die Daemonen aus der "His Dark Materials" Trilogie erinnert hat. 
Alle anderen im Schloss waren wunderbar skizziert mit einer großen Liebe zu jeder einzelnen der Figuren, die gerade das Verborgene umso interessanter gemacht hat. Und auch die Liebesgeschichte ist auf so eine zarte und romantische Weise mit eingeflochten, dass sie sogar mir gefallen hat.

Man steigt auf den ersten Seiten sofort in die Geschichte ein, als Annik sich im Schloss vorstellt und die Autorin webt diese unglaublich fesselnde Atmosphäre so perfekt immer dichter, dass ich mich kaum entziehen konnte. Diese düstere, mystische Stimmung hat mich total gefangen genommen und ich wollte es gar nicht aus der Hand legen und hätte es auch in einem Rutsch durchgelesen, wenn nicht das wahre Leben dazwischen gefunkt hätte.

Bis auf den Schluss, der sich etwas hingezogen hat - was aber auch an meiner Ungeduld liegen könnte - war es einfach großartig und deshalb bekommt es auch die volle Punktzahl!

Das wäre übrigens eine Geschichte, die man sehr gut verfilmen könnte ♥

Bewertung
 
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


© Aleshanee



Über die Autorin: Susanne Gerdom lebt und arbeitet als freie Autorin und Schreibcoach mit ihrer Familie und fünf Katzen am Niederrhein. Sie schreibt seit mehr als einem Jahrzehnt Fantasy und Romane für Jugendliche und Erwachsene.
Quelle: cbt Verlag

Webside von Susanne Gerdom

Kommentare:

  1. Hört sich spannend an...will eh mal wieder etwas in dieser richtung lesen...da quatschen wir noch drüber��liebe grüße��andi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    also ich mag Susanne Gerdoms Bücher sehr. Mein persönlicher Liebling ist immer noch ...der Nebelkönig....

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, das hast du schonmal gesagt gehabt, wenn ich mich richtig erinnere ... da muss ich auch noch lesen :)

      Löschen
    2. Stimmt...augenzwickern...LG..Karin...

      Löschen
  3. Hallo liebe Aleshanee ;-)
    Ich muss ja gestehen, dass ich bisher an dem Buch vorbeigewackelt bin, weil sowohl Cover wie Klappentext meine Neugier nicht wecken konnten. Dies hat sich nun aber mit deinen Zeilen verändert und ich schiebe das Buch auf meinen Wunschzettel. Mal schauen, welche Wirkung es auf mich hat. ;-)
    Danke für deine tolle Rezension.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt musste ich gerade dein aktuelles Buch näher anschauen. Muah, klingt ja so, als wäre ich da gut aufgehoben, daher bin ich sehr auf deine Meinung dazu gespannt. ;-)

      Löschen
    2. Oh, ich bin sicher, dass dir das sehr gefallen wird!

      Bei Company Town ist der Einstieg etwas schwierig, aber dann wirds richtig gut! Bin auch schon total gespannt wie es weitergeht :)

      Löschen
  4. OH. Wie. Toll! Danke für diese wunderschöne und herzerwärmende Rezension. Ich schwebe gerade ... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! :)
      Und vielen Dank fürs vorbeischauen! ♥

      Löschen
  5. Guten Abend,

    das klingt wunderbar. Ich liebe die Schöne und das Biest SEHR! Und auch einige Adaptionen davon fand ich wunderbar (zum Beispiel in Once upon a time) - allerdings habe ich immer gleich weiter geblättert, wenn jemand das Buch erwähnt hat.

    Ich habe vor Jahren mal ein Buch von der Autorin gelesen und war erschrocken, wie sehr es mir nicht gefallen hat. Seitdem habe ich immer mal wieder darüber nach gedacht, es mal mit einem anderen Buch zu versuchen, habe mich allerdings nie getraut, in der Angst enttäuscht zu werden.

    Allerdings hatte ich ein ähnliches Phänomen mit Jojo Moyes. Der Autorin habe ich ja auch eine zweite Chance gegeben und war begeistert.
    Also ich halts BUch mal im Hinterkopf :)

    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, welches war das denn? Würde mich jetzt schon interessieren!
      Ich kenne leider noch nicht viel von ihr, aber die beiden, die ich gelesen hab, fand ich klasse!

      Löschen
  6. Huhu,

    also deine Rezension hat mich jetzt auch total neugierig gemacht. Das Buch sollte ich unbedingt auf die Wunschliste packen. Hier scheint ja wirklich alles zu stimmen.
    Bisher habe ich noch gar nichts von dem Buch gehört gehabt. Das Cover spricht mich auch nicht so an. Aber dafür das, was du darüber geschrieben hast :-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Cover bin ich hin- und hergerissen: einerseits find ichs schon irgendwie cool, andererseits ... ich weiß auch nicht. Ist nur so ein Gefühl, keine Ahnung *lach* Wahrscheinlich weil eine Person drauf ist, irgendwie ist das ja immer nix für mich :D Dafür ist der Inhalt wirklich super!!!

      Löschen
  7. Hi :D

    Das klingt ja echt nach einem tollen Buch, vom Cover und auch vom Klappentext hätte ich auch mit einer eher leichten Geschichte zur Unterhaltung gerechnet, aber es scheint echt mehr zu sein! Das Buch schaue ich mir auf jeden Fall mal an!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jap, ich dachte auch, dass es etwas anders wird. Vor allem, da der Anfang vom Buch auch noch recht locker war. Aber das zieht sich immer mehr zusammen und entwickelt eine wirklich fesselnde und düstere Atmosphäre, die mich total in den Bann gezogen hat!
      Ich kanns nur wärmstens empfehlen ♥

      Löschen
  8. Hey meine Liebe,

    okay, dieses Buch hatte ich ja so gar nicht auf dem Schirm und ich dachte nicht, dass es eine Märchenadaption ist. Aber es klingt einfach nur fantastisch und du konntest mich jetzt definitiv anstecken. Ich muss es irgendwann noch lesen. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________