Samstag, 5. August 2017

Rezension: Es von Stephen King

Es

Stephen King

Genre: Horror

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 1536
Taschenbuch: 14,99
Ebook: 11,99 €

1. Auflage: 1986






"Es ist ein Monster", sagte Richie nüchtern. "Irgendein Monster. 
Irgendein Monster hier in Derry. Und es bringt Kinder um." S. 457



Das Böse in Gestalt eines namenlosen Grauens

In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht »Es« wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.




Tja, mehr steht da nicht im Klappentext - aber braucht es noch mehr? Wer kennt den Gruselklassiker noch nicht, der so vielen Menschen aus meiner Generation die Clown-Phobie verabreicht hat? :D

Die erste Auflage war 1986 ... da war ich 11 - ich denke also, dass ich mit ungefähr 13-14 das Buch zum ersten - und bisher letzten Mal - gelesen hab. Was hatte ich damals Albträume!!! Aber das war meine Stephen King Zeit und ich habe alles von ihm verschlungen, was ich in die Finger bekommen habe. Allerdings gab es danach auch eine lange Zeit ohne King; aber da jetzt die Neuverfilmung von Es ins Kino kommt, musste ich in den Klassiker natürlich nochmal intensiv eintauchen, damit ich bereit bin!



Leider hab ich eine Ausgabe mit einem wirklich hässlichen Cover! Das ist so grauenhaft, ehrlich und es ärgert mich auch ein bisschen, da ich die Neuauflage gesehen hab, die mir richtig gut gefällt! Es erscheint am 14. August  --->

Tja, wo fange ich jetzt an - wie soll man so ein Werk beschreiben?
King baut wie meistens alles recht langsam auf. Zuerst wird man gleich mit der Ermordung von Georgie konfrontiert, der als erster 1958 dem Clown zum Opfer fällt; der Beginn einer Reihe von Morden, die jedoch nach ca. 1 Jahr wieder versiegt.

Georgie ist der Bruder von Bill, einem der sieben "Verlierer", der Loser sozusagen, der sich in dem Sommer mit 6 anderen Kindern zusammenschließt, um Es zu bekämpfen. Wie die Kids zueinander gefunden haben wird sehr speziell aufgebaut. Jeder von ihnen hat ein Kapitel, das aus seiner Perspektive geschrieben ist während der Verlauf weitergeht.
Sie alle sind Außenseiter und haben ihre Defizitie, wie Bill das Stottern, Ben sein Gewicht, Stan ist Jude, Mike ein Schwarzer, Richie hat eine zu große Klappe, Eddie hängt an seinem Asthma Spray und Beverly ist ein Fall für sich. Das Zusammenspiel zwischen ihnen ist einfach nur perfekt, da können sicher viele heute noch was lernen, denn wie Kinder denken, fühlen und glauben - haben wir das Erwachsene tatsächlich alles vergessen?

Gleichzeitig erlebt man die Charaktere aber auch 1985 - 27 Jahre später, wo erneut der Zyklus des Clowns beginnt. Ein neuer Mord, ein neuer Anfang des Grauens, der die Stadt Derry in Maine heimsucht und die sieben Freunde wieder zusammenführen wird.

 

"Er übernahm die Verantwortung. Und indem er das tat, zwang er sie alle irgendwie dazu, 
sich auch zu dieser Tat zu bekennen. Andernfalls wären sie schlechte Kameraden gewesen. 
Feiglinge.
All das, was ihre Fernsehhelden nicht waren. 
Und das hatte sie zusammengeschweißt, für gute und für schlechte Zeiten. 
Es hatte sie offenbar für siebenundzwanzig Jahre oder noch länger zusammengeschweißt." S. 432


Diese Wechsel aus Gegenwart und Vergangenheit hat King grandios zusammengeführt! Anfangs ist man vielleicht etwas irritiert und erkennt nicht alle Zusammenhänge, aber gerade das macht es aus! Die Stimmung ist von Beginn an subtil und steigert sich immer mehr, das Grauen nimmt zu und dem Leser werden nach und nach die Geschehnisse aufgezeigt, die zu einem phänomenalen Showdown führen. Es gibt eine Unmenge an Details und King schwadroniert wirklich gerne und zeichnet damit ein unglaublich anschauliches Bild von den Umständen, den Charakteren, der Atmosphäre der damaligen Zeit ... das muss man mögen. Manch einem wird das zuviel sein, aber ich hab mich keinen Moment gelangweilt!

Teilweise ist schon ein sehr niederdrückendes Bild, denn (nicht nur) damals geht es zum einen um die Kinder, die kein leichtes Leben hatten. Aber wann hat man das schon? Die Eltern sind teilweise wirklich fürchterlich und sie leiden sehr unter ihnen; dadurch werden sie aber auch stärker - es ist immer wieder unfassbar wie widerstandsfähig Kinderseelen sind, vor allem, wenn sie Freunde haben, auf die sie sich verlassen können! Und dadurch aus sich herauswachsen! Aber es prägt sie natürlich auch und welche Auswirkungen das ganze bis ins Erwachsenenalter hat, wird hier sehr gut verdeutlicht!
Aber auch der Hass auf Homosexuelle und Schwarze wird thematisiert, der ja zu der Zeit noch viel intensiver und ein gängiges Bild der Gesellschaft war - da hat sich zum Glück ja schon vieles getan - auch wenn es leider noch immer Parallelen zur heutigen Zeit gibt.

Es ist wirklich ein langsamer, stetiger Aufbau von Spannung und Gruselelementen, wobei ich tatsächlich ziemlich abgehärtet scheine, denn richtige Gänsehautmomente hatte ich nur 2-3 Mal und auch nicht so schlimm, wie ich erwartet hatte. Gegen Ende wirds dann ziemlich abgefahren, aber das ist man von King ja gewöhnt ... ich frag mich dann immer, wie man nur auf solche irren Ideen kommen kann :D

Wer den Kampf gegen das Böse aufnehmen will und sich nicht scheut, die wirklich umfangreiche Geschichte der sieben Freunde und ihren Widerstand gegen ES mitzuerleben, der Eintauchen will in eine Zeit aus der Vergangenheit, die die abscheulichen menschlichen Abgründe ans Licht zerrt in einer Stadt, die das Grauen selbst zu sein scheint ... der sei eingeladen und gewarnt, denn ihr werdet das Buch nicht mehr aus der Hand legen können!

 

"Schalt das Radio ein, hör ein bisschen Rock and Roll, und geht auf das Leben zu, 
mit all dem Mut, den du aufbringen kannst, mit all dem Glauben, dessen du fähig bist. 
Sei tapfer, sei standhaft, halte durch.
Der Rest ist Finsternis." S. 1530


Zusammengefasst

Thematik: Die Macht ... der Gefühle, der Freundschaft und des Glaubens
Schreibstil: Ausschweifend, detailliert, dabei aber fesselnd und sehr anschaulich
Charaktere: Unglaublich prägnant, von den Haupt- bis zu den Nebenfiguren
Spannung: weniger, dafür durchwegs fesselnd, gegen Ende wird es dann auch gruselig
Umsetzung: Genial aufeinander abgestimmte Vergangenheit und Gegenwart der Charaktere, die aus ihren Perspektiven beschrieben wird, einzigartig!


Bewertung
 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


© Aleshanee

*Highlight*


Über den Autor: Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Mind Control.
Quelle: Heyne Verlag

Website des Autors



Kommentare:

  1. Ich finde ja auch die Komposition der beiden Zeitebenen so genial gelungen. Umso mehr verwundert es mich, dass für den kommenden Film, so habe ich es gehört, nur eine Zeitebene behandelt wird und die andere in einem zweiten Teil.
    Ich bin aber schon sehr gespannt. Mein letztes Re-Read war vor drei Jahren.

    LG,
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Gerade das immer mehr miteinander verknüpfen und verschlingen der Parallenen ist genial gemacht!

      Was? Das wird zwei Teile geben und nur jeweils eine Zeitebene??? Gnaah, das ist ja schon wieder doof :/

      Löschen
    2. Das hat mir eine Freundin erzählt und ich glaube, ich hatte nachgeguckt und es stimmte. Müsste noch mal gucken. Dieses Gedächtnis...

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    wer kennt "Es" ein, schöner Klassiker aus einer Zeit wo die Autorenanzahl und die entsprechenden Romane noch überschaubar waren.....

    Lang, lang ist es her...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja ... damals :D
      Aber das ist mir früher auch nie aufgefallen oder bewusst gewesen bzw. hab ich mir da nie Gedanken drüber gemacht. Erst durch das Internet und den Blog bekomme ich so richtig mit, wie viele Neuerscheinungen, Autoren udn Bücher es im Grunde gibt. Da kommt man sich manchmal wirklich überrollt vor ^^

      Löschen
  3. Eine sehr schöne Besprechung. Bin ja noch mittendrin und gefesselt von dieser Spannung.

    Auf die Verfilmung bin ich trotzdem gespannt, auch weil sie eben nicht 1:1 diese Verschachtelung umsetzen. Was im Buch funktioniert, muss im Film nicht unbedingt klappen. Er wird auf jeden Fall den 58er Part gut treffen, wenn man dem Trailer glauben kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Marc!

      Ja, gespannt bin ich natürlich auch, aber ich hab mir so schön den Wechsel vorgestellt und mir auch überlegt, wie sie das wohl umgesetzt haben. War wohl zu schwierig ^^
      Den Trailer find ich auch klasse und ich lass mich jetzt einfach mal überraschen! An sich ist das Buch für einen einzigen Film in einer Zeit von 2 Stunden auch echt schwer umzusetzen ...

      Löschen
  4. Hey Aleshanee,

    okay dieses Buch ist mal so gar nichts für mich. Stephen King soll klasse sein, aber seine Bücher sind mir einfach zu mörderisch und brutal. :P Trotz allem ist es toll, dass es dich wiedermal vollkommen überzeugen konnte. 😊

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komischerweise empfand ich das gar nicht so schlimm! Als Teenager hats mich gegruselt ohne Ende, aber heute ... ich hatte da wirklich mehr erwartet.
      Klar, es gibt gruselige Szenen und böse Szenen, aber viel schlimmer fand ich aus heutiger Sicht die Kinder, wie sie aufgewachsen sind, überhaupt die Zeit damals, das war schon nicht einfach. Aber nach 20 Jahren hat man auch einfach eine andere Sichtweise auf die Dinge :)

      Löschen
    2. Mir gings da genauso wie Aleshanee, es gab schon die ein oder andere Gruselstelle, aber weniger, wie ich erwartet hatte. Das Meisterstück ist für mich wirklich dieses Eintauchen in Gefühle und Situationen, der Grusel nur das Beiwerk.

      Löschen
  5. Hallo Aleshanee!

    Ja, was für ein geniales Buch, das bei mir daheim noch als rotes Paperback steht. Mit eines der besten Bücher von ihm (auch wenn ich nicht mehr hinterkomme zu lesen, was er alles so schreibt ;)).

    Leider sind in meinem Freundes- und Bekanntenkreis nur "Weicheier", denen die Horrorfilme zu spannend sind - ich werde wohl auf die DVD-Version warten.

    Das gleiche gilt leider für den "dunklen Turm", der morgen startet. Hier konnte ich mich wenigstens mit der Graphic-Novel-Reihe trösten ;)

    Viele Grüße vom
    Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fehlen auch sehr viele Bücher von ihm - ich hab die ja hauptsächlich "damals" in meiner Jugendzeit gelesen und dann lange pausiert. Irgendwie war Horror dann nicht mehr das richtige. Aber ich möchte doch so nach und nach wieder aufholen und mir rauspicken, welche ich lese :)

      Ja, bei meinen Freunden sieht es auch mau aus mit Kino - aber ich werd einfach meine Kinder mitschleppen *lach*

      Der dunkle Turm, das hab ich ja leider auch nie gelesen, echt schade. Ich weiß noch nicht wie ich das mache, Film anschauen, oder doch erstmal Bücher lesen ... mal gucken. Jetzt schau ich mir erstmal die Graphic-Novel Reihe an ^^

      Löschen
  6. Hi Aleshanee,
    ich hab es jetzt auch geschafft, meine Eindrücke in Worte zu fassen: https://buchvogel.blogspot.de/2017/08/es-von-stephen-king.html
    Du hast es schön zusammengefaßt, vor allem das Fazit.
    Stimmt, gerade zu Beginn, die Gewalt gegen Schwule, da ging es eine ganze Zeit lang nur um Hass gegen Homosexuelle. Und genauso der Brand --- uh..
    Ich hab mir vorgenommen, bald mal wieder King zu lesen, ich hoffe, die sind ähnlich umfangreich :).

    Gruß, Daniela

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________