Mittwoch, 28. Dezember 2016

Rezension: Maggie und die Stadt der Diebe von Patrick Hertweck

Maggie und die Stadt der Diebe
von Patrick Hertweck

Genre: Historischer Abenteuerroman
empfohlen ab 11 Jahren

Verlag: Thienemann
Seitenzahl: 304
Hardcover: 14,99 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Juli 2015






Klappentext
 

New York, 1870: Maggie ist auf der Flucht. Nur knapp ist sie den Männern entkommen, die sie aus dem Waisenhaus entführt haben. Ziellos irrt sie durch die Armenviertel von Manhattan. Bei einer Bande junger Diebe findet sie Unterschlupf. Schon bald merkt Maggie, dass ihr die Slums seltsam vertraut sind. Offenbar hat sie einst hier gelebt. Maggie setzt nun alles daran, das Rätsel ihrer Vergangenheit zu lösen. Licht ins Dunkel kann jedoch nur einer bringen: Mephisto Mose, der Herrscher über die New Yorker Unterwelt.


Meine Meinung
 

 "Trau deinen Augen nicht. Sie gaukeln dir etwas vor.
Was sie zeigen, ist nur ein Ausschnitt dessen, was uns umgibt.
Die Welt ist abgründig und die Vergangenheit allgegenwärtig.
Wie eine tieferliegende Hautschicht ist sie mit allem Sein auf Erden verbunden." S. 49

Genau das erlebt Maggie in der historischen Metropole New Yorks, in der es für Kinder damals alles andere als ein einfaches Leben war. Vor allem für Waisenkinder! Die Geschichte beginnt mit Maggies Flucht und nur langsam erfährt man, vor wem und warum sie flüchten musste.

Kinderbanden, die von Erwachsenen auf Diebstahl getrimmt wurden, gab es ja zu der damaligen Zeit recht viele, und an genau eine solche gerät Maggie. Zum Glück, denn der Anführer, ein recht hässlicher und undurchschaubarer Zwerg, der von allen nur "Goblin" genannt wird, ist bereit, sie vor ihren Verfolgern zu verstecken. Die anderen Kinder der Gang nehmen sie bereitwillig auf und man erlebt recht hautnah, in welchem Sumpf sie leben müssen.

"An was für einem fremdartigen Ort war sie nur gestrandet?
Ein Ort, an dem Verbrecher Jagd auf ein Mädchen machten
und Kinder von einem Zwerg das Stehlen lernten. 
Ein Ort, der voller Legenden war." S. 62

Dabei erfährt Maggie auch die Legende des Bowery Boy. Dazu gibt es übrigens auch einen realen Hintergrund, denn die Bowery Boys waren Mitte des 19. Jahrhunderts eine der berüchtigsten Straßengangs Manhattans bei den Five Points, einem Viertel, dass sich vor allem durch Verbrechen und Korruption seinen Namen gemacht hat. 
Hier handelt es sich jedoch um einen einzelnen Mann, den König der Unterwelt, der scheinbar wieder seinen Thron besteigen möchte, den er vor einigen Jahren aufgegeben hatte ... aber es gibt noch einige andere fiese Gegner, den sich Maggie und ihre vier neu gewonnenen Freunde stellen müssen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und für Kinder in dem Alter ansprechend. Trotzdem passt er perfekt in die Zeit und lässt einen tief in die trostlose Atmosphäre eintauchen. Die alles überschattende Armut, die herrschenden Gangs, die korrupte Polizei, der all gegenwärtige Dreck und Gestank  - umso wichtiger ist es für Maggie, Freunde zu haben, auf die man sich verlassen kann.

Und da hat sie wirklich Glück, denn die vier anderen Kids  halten zu ihr und mit ihrer Hilfe gelingt es ihr auch, mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren. Während sie auf Diebeszügen sind, Ratten für verbotene Kämpfe fangen und Schmiere stehen müssen, nähert sie sich einem Geheimnis, dass sie tief in ihrem Unterbewusstsein verborgen hat.
Gegen Ende wird es dann auch richtig spannend und man erlebt einige Überraschungen! Ich würde mich freuen, wenn es noch eine Fortsetzung geben würde :)


Bewertung
 
 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen


 Idee 🌻🌻🌻🌻
Schreibstil 🌻🌻🌻🌻
Charaktere 🌻🌻🌻🌻
Atmosphäre 🌻🌻🌻🌻🌻
Tempo 🌻🌻🌻🌻🌻
Umsetzung 🌻🌻🌻🌻🌻


© Aleshanee

Über den Autor: Patrick Hertweck, geboren 1972, bereiste nach dem Abitur mit dem Fahrrad viele Gegenden Europas, arbeitete danach im Management eines Medienunternehmens und beschloss irgendwann, seine heimliche Passion zum Beruf zu machen. Seither lebt und arbeitet der Vater von drei Söhnen als freier Schriftsteller in Freiburg im Breisgau.
Quelle: Thienemann Verlag



Kommentare:

  1. Hi Alex,

    mir hat die Geschichte auch gut gefallen und hatte sie mit 4 N. G. bewertet. Auch ich würde mich freuen, wenn es hierzu eine Fortsetzung geben würde.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Für welches Alter? Es hört sich nach einem verspätetem Weihnachtsgeschenk an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also lt. Verlag wie ich es oben angegeben hab, ab 11 Jahren ;) Und nach oben ist ja eigentlich eh nie eine Grenze ^^
      Kommt halt drauf an, welche Interessen das Kind/der Teenager hat bzw. was sie sonst so lesen

      Löschen
  3. Hey meine Liebe,

    dieses Buch ist mir schon öfters aufgefallen, aber ehrlich gesagt hat es mich nicht so richtig überzeugen können. Dennoch macht deine Rezi jetzt wiederrum neugierig darauf...also vielleicht schau ich es mir doch nochmal an :D

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________