Dienstag, 8. Mai 2018

Rezension: Vier Farben der Magie von V. E. Schwab

Vier Farben der Magie

von V. E. Schwab

Band 1 der Weltenwanderer Trilogie
Genre: Urban Fantasy
Im Original: A darker shade of magic
übersetzt von Petra Huber

Verlag: Fischer / TOR
Seitenzahl: 496
Taschenbuch: 9,99 €
Ebook: 9,99 €

1. Auflage: April 2017





Verlagsinfo
🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟

Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt.
Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm ...




Meine Meinung
🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟


Es gibt ja wirklich viele begeisterte Meinungen zu dieser Reihe und bisher hatte mich ehrlich gesagt immer wieder das Cover abgehalten, damit anzufangen. Mir gefällt es einfach überhaupt nicht und da ich mich schon immer gerne vom Cover verleiten lasse, hat es etwas gedauert, um mich zum Lesen zu bringen.

Das "vierfache" London hat mich hier allerdings schon sofort gereizt, denn London ist eine meiner Lieblingsstädte, wobei es aber ganz anders umgesetzt wurde, als ich erwartet hatte. Die Welten sind sehr düster und auf ganz neue und originelle Art miteinander verbunden - obwohl es extreme Unterschiede gibt, ist die Stadt "London" auf unterschiedliche Weise auf allen vorhanden:

➯ Es gibt das graue London, in dem die Magie fast völlig abhanden gekommen ist
➯ das rote London, ein glänzendes Reich voller Zauber und Heimat unseres Helden Kell
➯ das weiße London, eine sterbende Stadt, in der die Menschen den Mächten der Magie erliegen
➯ und das schwarze London, dessen Tore verschlossen wurden, da die es als verloren gilt

Wie man sieht lebt Kell im roten London und er ist einer der wenigen, der zwischen den Welten reisen kann. Er ist ein "Antari", ein Blutmagier, und außer ihm gibt es nur noch einen anderen, der diese Fähigkeit besitzt. Kell ist ein guter Kerl, hat das Herz auf dem rechten Fleck und scheint sich seiner Aufgabe als Bote etwas überdrüssig zu sein. Um für etwas Aufregung in seinem Leben zu sorgen schmuggelt er auch immer wieder verbotenerweise Gegenstände, was ihm jedoch zum Verhängnis werden wird.
Sein "Bruder", Prinz Rhy, spielt eine eher nebensächliche Rolle, aber ich mochte ihn gern, auch wenn er mir vom Charakter her fast etwas zu einseitig war, da haben mir ein bisschen die Ecken und Kanten gefehlt.

Dann gibt es noch Delilah, von allen nur Lila genannt, eine Diebin wie sie im Buche steht. Mit ihren 19 Jahren ist sie schon sehr abgebrüht, behält sich aber ihren inneren Drang nach Freiheit und Abenteuer bei - eine explosive Mischung, die sie mehr als einmal in Schwierigkeiten bringt.

Die Handlung ist super aufgebaut und man erfährt nach und nach viele Details, so dass man sich den Rahmen und auch die Verstrickungen sehr gut vorstellen kann. Allerdings hab ich bei der Magie noch nicht so ganz durchgeblickt, wodurch ich dann manche Ereignisse und Entscheidungen nicht wirklich nachvollziehen konnte. Insgesamt ist es packend geschrieben und hält vor allem immer wieder überraschende Wendungen bereit, aber so richtig fesseln konnte mich die Geschichte irgendwie nicht. Woran es lag, kann ich leider gar nicht so genau sagen, denn obwohl es stimmig war, konnte es mich nicht so erreichen wie andere Leser. Der Funke ist bei mir einfach nicht so recht übergesprungen.

Trotzdem verstehe ich sehr gut, dass viele so begeistert sind und vielleicht kann mich ja der zweite Band noch etwas mehr mitreißen.

Bewertung
🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟 🜟

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%2F4%20Sonnen


© Aleshanee

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.




Weltenwanderer

1 - Vier Farben der Magie
2 - Die Verzauberung der Schatten
3 - Die Beschwörung des Lichts


Kommentare:

  1. Guten Morgen Alex,

    die Idee der vier London reizte mich und ich fand diese wirklich toll umgesetzt. Kell & besonders Lila mochte ich ebenfalls sehr. Deine Beschreibung zu ihr kann ich nur bestätigen :)

    Der zweite Band liegt schon lesebereit hier, mir fehlt im Moment leider nur die Lesezeit für den SUB :( auf Grund so einiger RE-Büchern aus dem März.

    Ich bin gespannt, wie dir der zweite Band gefallen wird und wünsche dir viel Spaß mit Kell & Lila.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Uwe! Ja, London reizt mich auf jeden Fall immer, aber ich hatte mir das irgendwie total anders vorgestellt. War natürlich eine schöne Überraschung, aber so ganz bin ich mit dem Konzept nicht so klargekommen anscheinend ...
      Dadurch, dass es mich nicht ganz so begeistern konnte, ist Band 2 jetzt in meiner to-read Liste jetzt doch weiter nach hinten gerückt.

      Löschen
  2. Hallo Alex,
    ich lese gerade den 2. Band der Reihe und da gibt es deutlich mehr von Rhy zu sehen. Bisher finde ich ihn spannender als Teil 1, denke also er wird dich auch fesseln können :-) Auch die neuen Charaktere da drin sind klasse.
    Liebe Grüße,
    Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das hört sich doch gut an! Da bin ich sehr gespannt :)
      Mir war Rhy hier ja schon etwas zu einseitig, so als "Gutmensch", ich hoffe, er entwickelt auch noch einige Ecken und Kanten ^^

      Löschen
  3. Mir ging es bei dem Buch genauso wie dir: Ich habe nichts dran auszusetzen, aber irgendwie konnte es mich nicht so richtig mitreißen. Rhy mochte ich allerdings komischerweise total und ich wünsche mir mehr Rhy + Kell Szenen - das wäre für mich ein Grund mit dem 2. Band weiterzulesen, was ich aber bisher noch nicht getan habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, dann bin ich ja nicht ganz alleine :)

      Naja, ich mag Rhy schon, aber er ist mir einfach ein bisschen zu glatt gewesen, zu gut, ohne Züge, die ihn als Figur etwas "runder" gemacht hätten. Aber vielleicht kommt das ja noch!

      Löschen
  4. Hey,

    eine schöne Rezension :) Ich hatte das Buch mit vier Sternen bewertet, also nur ein kleines bisschen besser als du, und obwohl ich die Geschichte interessant fand, kann ich deine Kritik nachvollziehen. Für mich war auch das World Building ganz klar das Highlight... aber an das Magiesystem kann ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr richtig erinnern. Ups^^

    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, ich ehrlich gesagt auch nicht :D Und dabei ist es gerade mal 1-2 Wochen her, das ich es gelesen hab. Jetzt wo ich drüber nachdenke, kommt mir schon einiges in den Sinn, aber es war einfach nicht so prägend wie andere. Auch insgesamt - echt schade, weil ich eben gar nicht so genau weiß, woran das liegt.

      Löschen
  5. Hi Aleshanee,
    ich bin ja immer noch wahnsinnig neugierig auf dieses Buch, will aber erstmal meine Bestände lesen. Irgendwie war ich der Meinung, dass du das Buch schon gelesen hättest, wahrscheinlich weil es trotz des Covers vom Inhalt gut zu deinen Lesegewohnheiten paßt (das Cover - ganz ehrlich, was soll denn das sein, dieser Blutfleck da? Ich hab selten was an Covern auszusetzen, mich reißt so selten was vom Hocker, dass es mir oft einfach egal ist, aber das hier ist nur häßlich - sorry)
    Liebe Grüße
    (hast du Brückentag?)
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi! Vielleicht hast du es bei mir ja mal in den Neuzugängen gesehen? :)

      Ja, das Cover ist echt grausig. Ich denke es ist so, weil es um das "rote London" geht, wenn man ganz genau schaut kann man evtl eine Straßenkarte in dem Rot erkennen, zumindest hab ich mir das jetzt zusammen gereimt. Aber ich weiß es nicht, es ist wirklich einfach gar nicht schön :D

      Nein, ich muss leider am Freitag arbeiten

      Löschen
  6. Huhu Alex :)

    manchmal ist es einfach so, dass man nicht genau sagen kann, warum einen eine Geschichte nicht vollkommen mitreißt. Manchmal ist das einfach nur so ein Bauchgefühl. Ich kenne das. Vielleicht klärt sich ja auch noch alles in Band 2, was dir jetzt noch nicht so klar war :). Ich bin nach wie vor sehr gespannt auf das Buch und werde es hoffentlich auch bald lesen und mir selbst ein Bild machen ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com
-->