Mittwoch, 10. Januar 2018

Monopoly Book TAG

Monopoly Book TAG




Gefunden bei Mikka liest das Leben
Ich hab ihre Übersetzung ins deutsche übernommen und auch mir ist es schwer gefallen, zu jeder Frage ein passendes Buch zu finden - aber es hat großen Spaß gemacht! :D



1. LOS: Ein Buch mit "Los", "Go" oder "Start" im Titel


Das war schon wirklich nicht leicht ... aber eins hab ich tatsächlich gefunden:

Starters von Lissa Price
Der erste Band einer Dilogie, in der es um eine dystopische Vision geht: die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer und um sich das Überleben zu sichern, werden die Körper von Jugendlichen an ältere Menschen "verliehen" - doch bei Callie geht etwas schief ...
Mir hatte der erste Band gut gefallen, nur der zweite dann leider nicht mehr.








2. Gemeinschaftsfeld: Ein Buch, in dem ein Charakter nur mit Hilfe
seiner Gemeinschaft (z. B. Dorf/Kirche/Schule) in etwas erfolgreich ist


Nachdem ich jetzt schon bei zwei anderen, die diesen TAG gemacht haben, das perfekt passende Buch "Wunder einer Winternacht" zu dieser Frage gesehen habe, musste ich mich echt durchwühlen - aber ich tatsächlich noch ein anderes gefunden, das eine Schulgemeinschaft auf ganz wunderbare Weise verdeutlicht:

"Das fliegende Klassenzimmer" von Erich Kästner - hier halten die Schüler noch zusammen ;)

Bildergebnis für das fliegende klassenzimmerIn dieser klassischen Internatsgeschichte, die Erich Kästner selbst für sein bestes Kinderbuch hielt, wird deutlich, dass die Kindheit nicht nur "aus prima Kuchenteig gebacken" ist. Mit leiser Melancholie und warmem Humor erzählt Kästner von den Abenteuern der Internatsjungen und lässt uns ihre kleinen und großen Sorgen verstehen.









3. Einkommenssteuer: Ein Buch, in dem ein Charakter einen Ganztagsjob mit festen Stunden hat


Ohhh, das ist schwierig! Bei den ganzen Fantasy- oder SciFi Büchern ... und bei den Krimis haben die Ermittler ja auch nie einen festen Stundentag!
ABER mir ist da "Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer eingefallen, soweit ich mich erinnere, hat da Cinder im ersten Band eine Werkstatt, in der sie jeden Tag zu festen Zeiten arbeitet :)

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …





4. Bahnhof: Ein Buch, in dem eine wichtige Szene in einem Zug spielt


Da fällt mir natürlich als erstes "Mord im Orientexpress" ein! Aber es gibt eine etwas umgewandelte Version davon in der Reihe "Wells & Wong", wo es um zwei junge Detektivinnen im historischen England geht! Eine wunderbare Reihe und gerade der dritte Teil "Mord erster Klasse" hat mich sehr begeistert! :)


Ein Mord im Orientexpress
Nach den schockierenden Morden im Internat und auf Fallingford nimmt Hazels Vater seine Tochter und ihre Freundin Daisy mit auf eine Reise im berühmten Orientexpress. Klar, dass jeder ihrer Mitreisenden in der ersten Klasse etwas zu verbergen hat. Angeblich soll sogar ein Spion im Zug sein! Als ein Passagier ermordet aufgefunden wird, nimmt die Detektei Wells & Wong die Ermi\x1Attlungen auf. Doch sie scheinen es mit einem Mörder zu tun zu haben, der sich einfach in Luft aufgelöst hat – und mit einigen anderen Spürnasen, die den Fall genauso entschlossen aufklären wollen.





5. Ereignisfeld: Ein Buch, in dem ein Charakter Glück hat


Hm, haben die Buchhelden nicht alle irgendwie immer Glück ^^ Ich hab das ganze jetzt Mal etwas anders ausgelegt und mich für "Wild" von Lena Klassen entschieden. Der Schauplatz in dem Buch ist "Glücksstadt" und spielt in einer ungewissen Zukunft. Die Menschen werden mit einer Droge von allen negativen Gefühlen wie Wut und Aggression befreit und sozusagen "glücklich" gemacht. Ich denke, das passt zu diesem Punkt perfekt ^^
Ich wusste damals nicht, dass da eine Reihe draus werden soll und hab auch die Fortsetzungen bisher noch nicht gelesen ...


Gezähmte Gefühle.
Eine Welt ohne Krankheit und Kummer.
Kein Leid und keine Leidenschaft.
Einmal wöchentlich bekommt jeder in „Neustadt“ seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der „Neustadt“ umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt – und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen.
Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?




6. Gefängnis: Ein Buch, in dem ein Charakter ins Gefängnis muss


Auch hier hab ich schnell ein Buch gefunden: "Incarceron" von Catherine Fisher. Der Protagonist ist in einem wirklich extrem außergewöhnlichen Gefängnis:

Incarceron ist ein gewaltiges Gefängnis, dessen Inneres aus Metallwäldern, verfallenen Städten und endlosen Weiten besteht. Niemand kann von hier entkommen. Doch der junge Häftling Finn hat eine Verbindung zur Welt außerhalb, zu Claudia, der Tochter des Gefängnishüters. Sie ist Finns einzige Chance, aus Incarceron auszubrechen. Unzählige Gegner warten auf sie. Doch Finns und Claudias größter Feind ist Incarceron selbst, das seine Insassen wie ein hungriges Raubtier belauert. Denn dieses Gefängnis lebt …







7. Elektrizitätswerk: Ein Buch, in dem ein Charakter glaubt,
er ist die große Leuchte - aber in Wahrheit sind seine Ideen totaler Quatsch

Rincewind? Also das ist wirklich der einzige der mir einfällt *lach* Der chaotische Zauberer aus den Scheibenweltromanen von Terry Pratchett. Da sammeln sich zwar einige kuriose Charaktere, aber Rincewind sticht da schon besonders heraus würde ich sagen :)

Der Magier Rincewind ist vom Pech verfolgt – erst wird er von einem geltungssüchtigen Zauberspruch befallen, dann verliert er seine Stelle an der Unsichtbaren Universität. Fortan verdingt er sich als Fremdenführer für den ersten Touristen auf der Scheibenwelt. Und natürlich geht auf der Reise so ziemlich alles schief …








8. Frei Parken: Ein Buch, in dem ein Verkehrsunfall passiert

Ich lese ja eher wenig reale Bücher, und wenn dann spielen sie in der Vergangenheit, wo es Kutschen gibt oder in der Zukunft mit Raumschiffen *lach* Und wenn doch mal anderes mein Interesse weckt, kommen eigentlich keine Verkehrsunfälle drin vor - aber mir ist nach langem Nachdenken doch eins eingefallen:

Skinned, der erste Band einer Dystopie für Jugendliche, die aber durchaus auch "erwachsenen Ansprüchen" genügt - mich hat sie jedenfalls sehr begeistert!

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt – bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum.
Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.





9. Wasserwerk: Ein Buch mit einem Charakter, der oft weint


9. Wasserwerk : Ein Buch mit einem Charakter, der oft weint

Also traurig sind Charaktere ja öfters, aber Bücher in denen viel geweint wird les ich eigentlich nicht. Das einzige, das dem nahe kommt, ist vielleicht "Paradies für alle" von Antonia Michaelis. Da hat die Protagonistin aber auch allen Grund dazu, wobei ich jetzt nicht mehr genau sagen könnte, ob es im Buch tatsächlich so oft vorkommt dass sie weint.

Das Paradies ist machbar, glaubt der 9-jährige David. Man müsste nur das Geld ein wenig umverteilen. Oder die Kühe von nebenan freilassen, die noch nie auf der Weide waren. Dass David begonnen hat, seine oft wilden Pläne in die Tat umzusetzen, erfährt seine Mutter Lovis erst, als er nach einem Unfall im Koma liegt. Sie findet seine Aufzeichnungen und beginnt zu kämpfen: um ihren Sohn, um ihre zerrüttete Ehe und um das Paradies auf Erden, das zu scheitern droht.






10. Hotel: Ein Buch, dessen Handlung in einem Hotel spielt


"Shining" von Stephen King und "Keine Menschenseele" von Faye Hell, hier konnte ich mich nicht entscheiden ... Zwei Bücher aus dem Horrorgenre (irgendwie spielen die ja oft in Hotels oder? :D ), das von King eher mit einem sehr subtilen Grauen durch die Atmosphäre, das von Faye Hell in brutaler Offenheit, die aber einen tieferen Sinn ergeben und einen Blick in die tiefsten menschlichen Abgründe zeigen.

Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Hausmeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel "Overlook" ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren.




Ein Waisenkind findet in einer streunenden Katze einen echten Seelenverwandten, einem charismatischen Fernsehmoderator fliegen alle Herzen zu, für eine junge Frau geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung, eine einsame Liebesbuchautorin findet einen Menschen, mit dem sie ihr Leben und ihr Heim teilen kann und jemand ist unterwegs, um sich endlich seinem Peiniger zu stellen. So einfach könnte es sein. Aber nichts im Leben ist so einfach. 
Fünf Menschen, fünf Leben. 
Eine gemeinsame Geschichte. 
Ein gemeinsamer Albtraum.




11. Miete: Ein Buch, in dem ein Charakter Schwierigkeiten hat, die Miete zu zahlen

Das ist auch sehr schwierig für mich, denn in Fantasygeschichten, oder auch Krimis, Thrillern oder historischen Romanen kommt dieses Thema einfach so gut wie nie zur Sprache.

Aber auch dazu hab ich ein Buch gefunden, in dem die Protagonistin tatsächlich keine Miete bezahlen kann und sie auf den Spuren ihrer Eltern als Obdachlose versucht, verzweifelt Ordnung in ihr wirres Leben zu bringen. Ein sehr intensives und berührendes Buch! Eins meiner Highlights aus 2014.

Kurz vor Ambers sechstem Geburtstag verschwanden ihre Eltern auf unerklärliche Weise. Jetzt ist Amber, die eigentlich November heißt, 17 Jahre alt und glaubt, eine Spur zu haben. 
Doch was hat es mit dem Jungen auf sich, der in dem erleuchteten Zelt ein Buch liest, sich aber in Luft auflöst, sobald sie sich ihm nähert? Welche Ziele verfolgt der Kneipenwirt, zu dem sie sich immer stärker hingezogen fühlt, und der immer für sie da zu sein scheint? Steckt er vielleicht sogar hinter den anonymen Drohungen, die sie erhält? 
Amber muss sich entscheiden: zwischen ihrer zerstörerischen Vergangenheit und dem Aufbruch in die Zukunft.




12. Bankrott: Ein Buch in dem ein Charakter bankrott geht -
in jeglicher Hinsicht: finanziell, moralisch oder emotional


Da kommt mir auf jeden Fall "Young Elites" in den Sinn. Die Protagonistin hatte eine sehr schwere Kindheit und nein, sie erwächst dadurch mal nicht zur strahlenden Heldin, sondern versinkt immer mehr in der Dunkelheit, getrieben von der Angst vor Zurückweisung, dem Wunsch nach Rache und dem tiefen Bedürfnis nach Liebe. Eine wirklich großartige Reihe, der dritte und letzte Band erscheint in ein paar Tagen!

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...





Puhhh, das war wirklich kein einfacher TAG, aber ich bin froh dass ich tatsächlich zu allen Fragen ein Buch gefunden hab! Jetzt möchte ich natürlich noch andere Blogger vor die Herausforderung stellen und ich tagge:



und natürlich alle, die auch mitmachen möchten! :)




Kommentare:

  1. Hallo Alex,

    das ist ja ein sehr aufwändiger Tag, deswegen muss ich dieses Mal passen. Tut mir leid, aber einige Leser werden wohl mitmachen.
    Deine Bücher passen alle sehr gut in die Themenbereiche, ich hätte wohl gar nicht für jedes Thema ein passendes Buch unter meinen gelesenen gefunden.

    Da sind sehr detaillierte Tags sicherlich in der Bibliothek ein hilfreicher Tipp.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade! Aber ich kann es gut nachvollziehen, ich war schon eine Weile mit suchen beschäftigt :)

      Löschen
  2. Hi Alex :)

    vielen Dank fürs taggen <3. Aber was sind das bitte für schwere Fragen?? xD Oh, da muss ich aber dann wirklich extrem in mich gehen um dazu was zu finden... Mal gucken ob ich das hinbekomme, aber ich glaube das wird richtig richtig schwierig ^^'. Ich werde es aber zumindest versuchen ;).

    LG Insi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja die Fragen haben es in sich :)
      Vielleicht hast du ja irgendwann demnächst mal Zeit und Lust, dich damit auseinander zu setzen ^^

      Löschen
  3. Huhu!

    "Starters" und "Enders" liegen beide schon ein Weilchen auf dem SUB... Dann bin ich mal gespannt, wie ich die Bücher finden werde!

    "Das fliegende Klassenzimmer" habe ich als Kind geliebt, wie überhaupt alle Bücher von Kästner!

    Stimmt, Cinder hat, glaube ich, relativ feste Arbeitsstunden... :-) An das Buch hätte ich dabei nicht gedacht!

    An "Mord im Orientexpress" hätte ich ja auch mal denken können! Ich glaube, "Mord erster Klasse" muss ich mir auch mal angucken.

    "Wild" liegt hier auch noch irgendwo auf dem SUB... Schlimm ist das, das gehört auch zu den Büchern, die ich eigentlich direkt lesen wollte!

    "Incarceron" fand ich großartig, aber den zweiten Band habe ich immer noch nicht gelesen!

    Stimmt, Rincewind ist da die perfekte Wahl,an den habe ich gar nicht gedacht...

    "Skinned" will ich auch schon seit Ewigkeiten lesen!

    "Paradies für Alle" steht alleine schon deshalb auf der Leseliste, weil ich die Bücher der Autorin nach und nach alle lesen will. Ich liebe ihren Schreibstil! :-) "Niemand liebt November" fand ich großartig.

    "Shining" muss ich wirklich mal nochmal lesen, das ist mindestens 20 Jahre her...

    Danke fürs Mitmachen!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei den festen Arbeitsstunden, das war echt schwer, weil ich sehr wenig aus der "realen" Welt lese und wie gesagt, bei Krimis/Thrillern haben die Ermittler ja so gut wie nie fest Arbeitszeiten ^^

      "Mord erster Klasse" ist ja der dritte Teil, die Reihe ist aber wirklich toll, zwei Mädels als Mordermittlerinnen im historischen England, das macht wirklich Spaß!

      "Wild" hab ich damals gleich gelesen, da hieß es ja noch, dass es ein Einzelband ist. Dann kam irgendwann Band 2, auf den ich jetzt leider gar keine Lust mehr hab, auch schade :/

      Oh ja, Antonia Michaelis schreibt grandios! "Niemand liebt November" war irgendwann in den letzten Jahren mein Jahreshighlight, das fand ich auch so super wie sie das Thema, bzw. die Themen darin, umgesetzt hatte.

      Und der reread von Shining hat sich definitiv gelohnt. Bei mir wars ja auch schon Ewigkeiten her und ich fands noch genauso gut wie damals :)

      Löschen
  4. Hallo Aleshanee,

    ich habe gerade ein fettes Grinsen auf dem Gesicht, weil ich schon gleich am mitsätsel und denken war. Manche fragen haben es echt in sich.
    Das mit der Miete finde ich voll schwer und auch das mit dem Weinen. Zu 7 fällt mir sponatn auch nichts ein.
    Auf jeden Fall Danke für den Tag, da freu ich mich drauf.
    Die meisten Deiner Bücher kenne ich nicht. Mord erster Klasse will ich allerdings schon länger lesen.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin sehr gespannt, was euch alles dazu noch einfällt!

      Das mit der Miete fand ich auch sehr schwierig, weil ich ja kaum Bücher aus der "Realität" lese und wenn, dann sind es meist Krimis und Thriller. Und die Ermittler haben ja auch keine festen Arbeitszeiten ...

      Traurige Bücher lese ich auch selten, deshalb hab ich kaum welche wo viel geweint wird ^^

      Nr. 7 ist ja das mit dem "dummen" Prota, da musste ich ganz schön lange überlegen, zum Glück ist mir dann noch Rincewind eingefallen :D

      "Mord erster Klasse" ist aber der dritte Band der Reihe, gell. Aber die sind alle toll, ich freu mich schon auf die nächsten Bände, im Original gibts glaub ich 7, wenn ich mich richtig erinnere.

      Löschen
  5. Guten Morgen Aleshanee!

    Der TAG ist ja witzig. Den nehme ich mir mal mit. :)

    Von Deinen genannten Bücher kenne ich nur "Shining". Mal sehen ob ich noch ein anderes Buch finde, welches im Hotel spielt. Aber ich denke, das wird schwierig werden. Höchstwahrscheinlich werde ich dasselbe nennen. *gg*

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön! Lass mir dann doch bitte deinen Link da wenn du ihn postest, damit ich gucken kann :)

      Ja, beim Hotel ist mir auch nicht viel mehr eingefallen als die zwei die ich genannt hab - die Fragen sind aber auch allgemein recht schwer zum beantworten ^^

      Löschen
  6. Hallo!
    Erstmal vielen Dank für den Tag! Ich habe mich total gefreut und das ist auch das erste Mal, dass mein Blog getagt wurde...und dann auch noch von meinem Lieblingsbuchblogg!!!! Die Challenge ist ja der Hammer! Hat es auch echt in sich aber die Fragen sind total cool. Ich werde mich mal am Wochenende ran setzten und schauen, ob ich da was in meinem Lesetagebuch finde. Vielen vielen Dank!!
    Du hast die Fragen echt mega beantwortet und ein paar Bücher sind gleich auf meinem SuB gelandet. Das mit dem Gefängnis finde ich besonders spannend...

    Viele Grüße
    Edina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww, das ist ja lieb, das freut mich jetzt aber sehr :)
      Ja, die Fragen haben es schon in sich und sind teilweise gar nicht so einfach ...

      Incarceron fand ich auch wirklich super!

      Löschen
  7. Hallo!
    So ich hab's jetzt auch geschafft und meinen Beitrag fertig gemacht. Hat echt Spaß gemacht! Danke dafür :)

    https://buecherfeder.blogspot.de/2018/01/monopoly-book-tag.html

    Liebe Grüße
    Edina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Aleshanee,

    Petrissa hat mich drauf aufmerksam gemacht, dass du sie auch schon für dieses Stöckchen getaggt hast und nun bin ich hier, mir deine Bücherwahl anzuschauen. :-) Sehr interessant! Ich lese nicht mehr so viel Fantasy und kenne die meisten Bücher nicht. Aber "Mord im Orientexpress" hätte mir auch einfallen können. Eins der ersten Bücher damals, als ich als Jugendliche ganz aktiv angefangen hatte zu lesen. ;-)
    "Niemand liebt November" tummelt sich eine Weile schon auf meiner Merkliste. Von der Autorin habe ich damals "Der Märchenerzähler" gelesen und war sehr beeindruckt. Ob du´s glaubst oder nicht, Terry Prachett ist auch einer dieser Autoren, den ich schon immer mal gelesen haben wollte und es bis heute nicht geschafft habe. Vielleicht habe ich sogar noch ein Buch auf meinem SuB. Müsste aber tief graben gehen... "Starters" haben wir gemeinsam. Das einzige Buch, das mir zur Frage 1 eingefallen ist.

    HIER ist mein Beitrag, falls du mich besuchen kommen magst!

    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
  9. Hey Aleshanee,

    tut mir leid, dass ich mich erst so spät zurückmelde. Danke fürs Taggen, das sind ja echt knifflige Fragen, die du gut gelöst hast! Ich möchte es gerne auch versuchen, allerdings habe ich noch so einige TAGs und Awards zu machen, die sich angestaut haben... 🙈 Irgendwann mache ich den TAG aber gerne, haha.

    Liebe Grüße & einen schönen Sonntag!
    Lena ♡♡♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem Lena!
      Ja *lach* so geht es mir auch, ich hab schon ne kleine Warteschlange an TAGs, die ich so nach und nach abarbeite xD
      Würde mich jedenfalls freuen wenn du ihn machst, wann auch immer :)

      Löschen
  10. Hallo Liebes,

    ich wollte mich ja gerade an den TAG machen, muss aber gestehen, dass ich viele Fragen gar nicht beantworten kann. Meist vergesse ich die Details der Bücher doch ganz schnell wieder...

    Deshalb lass ich den TAG diesmal aus, wollte mich aber bei dir dennoch fürs Taggen bedanken ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Fragen sind schon ganz schön schwierig :)
      Vielleicht beim nächsten Mal wieder

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du und bist einverstanden, dass deine Daten von Google gespeichert werden, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die aufgeführten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.