Samstag, 29. April 2017

Rezension: Der Zorn des Propheten von David Hair

Der Zorn des Propheten

von David Hair

Band 5 der Reihe "Die Brücke der Gezeiten"
Genre: High Fantasy
Im Original: Unholy War (The Moontide-Quartet 3) Part One
 übersetzt von Michael Pfingstl

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 592
Taschenbuch: 14,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Mai 2016



Worum gehts?
 

Die Welt Urte hat sich vor langer Zeit auf zwei Kontinente gespalten: das nördliche Yuros mit einem kalten Klima und das südliche Antiopia. Getrennt von einem wilden Ozean hat sich die Bevölkerung auf beiden Seiten unterschiedlich entwickelt und auch im Glauben trennen sie wortwörtlich Welten.

Vor 500 Jahren jedoch entdeckte eine Sekte die Gnosis, eine Art Magie; doch deren Trank forderte viele Tote und nur dreihundert haben überlebt.
Die Nachfahren dieser ersten Magi haben sich über die Kontinente verteilt: während ein Drittel das nördliche Yuros eroberte, zog das zweite Drittel mit Antonin Meiros als Anführer ins südliche Antiopia - dort gründete er den Ordo Costruo.
Das restliche Drittel konnte nur dann über Magie verfügen, wenn es von einem sterbenden Magi die Seele trank. Von den anderen verabscheut zogen sich diese in den Schutz der Verborgenheit zurück.


Freitag, 28. April 2017

Rezension: Auf Ehre und Gewissen von Elizabeth George

Auf Ehre und Gewissen 

von Elizabeth George
Band 4 der Inspector Lynley Krimi Reihe
Im Original: Well Schooled in Murder
übersetzt von: Mechtild Sandberg-Ciletti

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 480
Taschenbuch: 9,99 €
Ebook: 8,99 €

Neuauflage: Aug 2012
1. Auflage: Okt 1990




Klappentext
 

Ein Elite-Internat: Tradition, Ehre und Leistung bestimmen das Leben der Schüler. Ausgerechnet hier wird eines Tages die Leiche des kleinen Matthew Whateley gefunden, und damit beginnt die Fassade von Moral und Kameradschaft zu bröckeln. Bei ihren Nachforschungen treffen Inspector Lynley und Sergeant Barbara Havers von Scotland Yard allerdings auf eine Mauer des Schweigens ...


Donnerstag, 27. April 2017

Top Ten Thursday ~ heute mit dem Buchstaben I

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Themen dazu gibts bei

Steffis Bücher Bloggeria

Die Aufgabe für diese Woche heißt:






"10 Bücher, deren Titel mit einem I beginnen"


Das I war ja jetzt nicht ganz so einfach ^^ ABER ich hab doch tatsächlich 10 Bücher gefunden, die mich beim Lesen auch alle begeistert haben. Welche kennt ihr davon? Habt ihr eure Liste heute zusammen bekommen?

(Inferno von Dan Brown hätte ich auch noch gehabt, allerdings fand ich den Band als am schwächsten aus der Reihe)


Mittwoch, 26. April 2017

Waiting on Wednesday ~ Pearl

 
Vorgestellt werden Bücher, die noch nicht erschienen sind
und auf deren Release man sehnlichst wartet.
Die Aktion wurde von breaking the spine ins Leben gerufen.
 
 

Dienstag, 25. April 2017

Rezension: Schattenzeit von Andreas Suchanek

Schattenzeit

von Andreas Suchanek

Band 7 der Serie "Das Erbe der Macht"
Genre: Urban Fantasy

Verlag: Greenlight Press
Seitenzahl: 153
Ebook: 2,49 €


1. Auflage: Apr 2017





Info zur Serie
 

Die Reihe "Das Erbe der Macht" erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 bis 150 Seiten 
und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.
Das Hardcover fasst jeweils drei Romane zusammen und hat etwa 350 Seiten.

Um was gehts? 
 
Alexander Kent ist mitten in die magische Welt gestolpert, die seit über 100 Jahren hinter einem verzauberten Wall verborgen liegt. Nach dem ersten Schrecken erkennt er sehr schnell, welche Möglichkeiten sich ihm bieten, doch seine Partnerin Jen ist alles andere als begeistert. Die beiden haben sich aber mittlerweile arrangiert ...
Sie gehören zu den Lichtkämpfern, die schon seit Jahrhunderten gegen die Schattenkrieger bestehen müssen, die von einer geheimnisvollen "Schattenfrau" unterstützt werden. Als endlich die Identität der Schattenfrau offenbart wird, brechen die Schutzmauern des Castillos der Lichtkämpfer zusammen und es gibt nichts mehr, was die Schattenkrieger aufhalten könnte ...


Montag, 24. April 2017

Neu eingezogen im April ...

Nachdem es im März so eskaliert ist, hab ich mich im April wieder *etwas* zurückgenommen :)
Einige Bücher sind natürlich trotzdem ins Haus geweht und ich bin gespannt welche ihr davon kennt und ob euch das ein oder andere neugierig machen kann ^^




Sonntag, 23. April 2017

Rezension: Die Wedernoch von Stefan Bachmann

Die Wedernoch 

von Stefan Bachmann
Im Original: The Whatnot
übersetzt von: Hannes Riffel
Band 2 der Dilogie
Genre: Steampunk - Fantasy

Verlag: Diogenes
Seitenzahl: 416
Hardcover: 16,90 €
Taschenbuch: 10 €
Ebook: 7,99 €

1. Auflage: Sept 2014




Das gefährliche Abenteuer um die Verschwörung aus höchsten Kreisen haben der Mischling Bartholomew und Mr. Jelliby im ersten Band von Die Seltsamen gut überstanden. Doch die Auswirkungen schlagen hohe Wellen, denn die Feen haben das bröckelnde Vertrauen der Menschen verloren und wurden in das Alte Land vertrieben. Nicht alle jedoch wollen in ihre alte Heimat zurück und so gibt es überall noch magische Wesen und Spuren von Zauberei.
Im Norden braut sich etwas zusammen und ein erneuter Krieg zwischen den Menschen und den Feen scheint unausweichlich ...

Samstag, 22. April 2017

Meine Meinung zu Tote Mädchen lügen nicht ~ die Serie

Tja, jetzt hab ich mal mein "Muster" durchbrochen und einen Film bzw. eine Serie gesehen, OHNE das Buch vorher zu kennen. Ich tu mich ja etwas schwer mit Film/Serien Rezensionen, aber ich musste mir hier einfach meine Gedanken von der Seele schreiben ...

Es geht um

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher

 Bildergebnis für tote mädchen lügen nicht

So wirklich drauf gestoßen bin ich wie viele andere grade durch die Verfilmung auf Netflix. Das Buch hätte ich sogar schon länger zuhause liegen, da mein Sohn es gelesen hat. Aber ich hatte keine große Lust drauf, da es eigentlich keine Geschichte war, die mich interessiert hat - Teenager, Mobbing, darüber hört man ja so schon genug. Die Meinungen zu dem Buch waren auch nicht so prickelnd, deshalb ... naja.


Freitag, 21. April 2017

Stöberrunde # 15

Einmal im Monat stelle ich euch in der Blog Stöberrunde Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde. Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion!
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;)
Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt.



Mittwoch, 19. April 2017

Rezension: Das magische Messer von Philip Pullman

Das magische Messer

von Philip Pullman

Band 2 der His Dark Materials Trilogie
Genre: Fantasy - Fiktion - Parallelwelten
Im Original: The Subtle Knife

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 384
Hardcover: 18,99 € (Cover s. u.)
Taschenbuch: nur gebraucht erhältlich
Ebook: 8,99 €

1. Auflage: 1999 beim Heyne Verlag



"DAS MAGISCHE MESSER ist der zweite Teil einer Geschichte in drei Bänden,
die ihren Anfang mit dem GOLDENEN KOMPASS nahm. Der vorliegende Band
spielt in drei Welten: einer Welt, die unserer in manchem ähnelt, aber in vielem doch
ganz anders ist, in unserer Welt und in einer dritten, die sich mit unserer kaum noch
vergleichen lässt."


Dass es hier im zweiten Band nicht gleich mit Lyra weitergeht hat für viele wohl den Ausschlag gegeben, die Reihe nicht mehr weiterzulesen - was wirklich sehr schade ist, denn der Band ist genauso voll bepackt mit einzigartigen Ideen und großartig wie der erste!

Der Hauptcharakter ist dieses Mal der 12jährige Will.
Schon seit einigen Jahren muss er sich um seine Mutter kümmern - scheinbar ist sie verrückt, doch das Verstecken vor den "Feinden" war für den Jungen zuerst immer nur ein lustiges Spiel. Als dann jedoch tatsächlich fremde Männer auftauchen und nach John Parry fragen, Wills Vater, der schon seit langem verschwunden ist, ahnt Will, dass seine Mutter zurecht all die Jahre solche Angst gehabt hatte.
Auf seiner Flucht entdeckt er einen Riss in der Luft, eine Art Spalt im Gefüge des Universums und betritt damit eine völlig andere Welt. 

Dienstag, 18. April 2017

Auslosung zum Oster Gewinnspiel

Sooo, Ostern ist wieder rum und ich hab heute die drei Gewinner für euch! 

Vielen Dank für eure Antworten, die bei manchen etwas ausführlicher ausgefallen sind, was mich sehr gefreut hat! Wie die meisten mag auch ich nicht so eine festgesetzte Regelung, aber der Grundgedanke, einige Zeit auf etwas zu verzichten, finde ich schön. Vor allem wenn man sich den Hintergrund ins Gedächtnis ruft, wie gut es uns allen eigentlich geht im Gegensatz zu vielen anderen Menschen auf der Welt.
Es hat mich schon gefreut, dass einige es zumindest versuchen - mir fällt sowas immer extrem schwer!



Montag, 17. April 2017

Rezension: Die Seltsamen von Stefan Bachmann

Die Seltsamen

von Stefan Bachmann

Im Original: The Peculiar
übersetzt von: Hannes Riffel
Band 1 der Dilogie
Genre: Steampunk - Fantasy

Verlag: Diogenes
Seitenzahl: 368
Hardcover: 16,90 €
Taschenbuch: 10,00 €
Ebook: 7,99 €
1. Auflage: März 2015




Verlagsinfo


Bartholomew Kettle wäre gern ein ganz normaler Junge, aber er findet sich hässlich – fast so hässlich wie seine Schwester Hettie. Freunde hat er keine. Wie auch? Schließlich ist er ein Seltsamer, halb Mensch, halb Feenwesen, von beiden verachtet, vor beiden auf der Hut. Besonders seit Mischlinge wie er auf mysteriöse Weise verschwinden. 
Eines Tages taucht eine geheimnisvolle Dame in einem pflaumenfarbenen Kleid im Slum von Bath auf. Bartholomew beobachtet sie verstohlen durchs Fenster. Was will sie? Als plötzlich Federn aufwirbeln und die Dame mit einem weiteren Mischlingskind entschwindet, vergisst Barthy jegliche Vorsicht – und wird bemerkt. Ein tollpatschiger junger Politiker, der alle Parlamentssitzungen verschläft, scheint der Einzige zu sein, der Barthy helfen will. Barthy ist überzeugt: Der Nächste in der Reihe bin ich.


Sonntag, 16. April 2017

Favorite Song on Sunday ~ Legendary

Favorite Song on Sunday


eine Aktion von Denises Welt

Schlicht und einfach: Jeden Sonntag kann man sein momentanes Lieblingslied oder einen Dauerbrenner Ohrwurm vorstellen - bei mir fiel die Wahl heute auf:




Freitag, 14. April 2017

LeserStimmen ~ wer von euch hat auch Leichen im Keller?

 

Das Thema SuB Leichen kommt ja immer wieder auf und ich würde gerne wissen, wie ihr das so handhabt ... 

Ich selber kann das ja gar nicht gut haben, wenn Bücher bei mir jahrelang vor sich hinstauben. Entweder ich pack sie dann einfach auf die nächste Leseliste, oder ich "entsorge" sie. D. h. ich geb sie weiter an unsere Bücherei oder vertausche sie im Internet beim Tauschgnom.

Das Problem ist ja nicht, dass wir zuwenig lesen - zumindest nicht bei den meisten - sondern dass wir oft mehr Neuzugänge pro Monat haben, als wir lesen ;) Das hab ich auf jeden Fall bei mir festgestellt und hab letztes Jahr sehr darauf geachtet, nicht zu viel neues einziehen zu lassen.

Das ist schwer, sicher, aber es geht! 

Donnerstag, 13. April 2017

Top Ten Thursday ~ es geht weiter im Titel ABC mit dem Buchstaben H

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Themen dazu gibts bei

Steffis Bücher Bloggeria

Die Aufgabe für diese Woche heißt:





"10 Bücher, deren Titel mit einem H beginnen"


H - also H wie Harry Potter *lach* Bin ja gespannt, wie oft der heute auftaucht :D
Bei mir ist er natürlich auch dabei, aber ich hab auch noch einige andere gefunden, die ihr vielleicht noch nicht kennt ... (deshalb ist auch HdR mal außen vor geblieben heute)


Mittwoch, 12. April 2017

Rezension: The Ark von Patrick S. Tomlinson

The Ark

Die letzte Reise der Menschheit
von Patrick S. Tomlinson

Im Original: Children of A Dead Earth #1
übersetzt von Markus Mäurer
Genre: Science Fiction Krimi

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 416
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: Apr 2017



"Es gibt nichts Subjektiveres als die Wahrheit, ..." S. 389


Klappentext

Nachdem die Erde zerstört wurde, sind die letzten 50.000 Menschen auf einem gewaltigen Raumschiff, der „Arche", unterwegs zum nächsten bewohnbaren Planeten. Beinahe hundert Jahre hat die Reise bereits gedauert, erst die jetzige Generation von Bewohnern soll die Ankunft erleben. Das Leben an Bord ist streng reglementiert, jeder Bewohner ist über ein Implantat jederzeit zu orten. Dennoch verschwindet der brillante junge Wissenschaftler Edmond Laraby spurlos – und wird kurz darauf tot aufgefunden. "Selbstmord", heißt es von offizieller Stelle, doch Detective Bryan Benson hegt Zweifel: Was hat es mit den Aufnahmen von Tau Ceti auf sich, die Laraby ausgewertet hat? Und wie hängt eine Geheimorganisation, deren Mitglieder sich durch Vortäuschen des eigenen Todes der Überwachung entzogen haben, in der Sache mit drin?

Dienstag, 11. April 2017

Rezension: Dunkelherz von Sarah Nisse

Dunkelherz
Welt in Scherben
von Sarah Nisse

Welt der Gefühle - Band 1 der Dilogie
Genre: Märchen

Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 384 Seiten
Taschenbuch: 14,90 €
Ebook: 4,99 €

1. Auflage: Dez 2015







„Es gibt eine Parallelwelt. 
Und die befindet sich nicht hinter verzauberten Spiegeln oder verzauberten Schränken, 
nein – sie befindet sich im menschlichen Herzen. Jeder von uns trägt diese Welt in sich. 
Jeden Tag. Zu jeder Sekunde.“


Das menschliche Herz ist in Aufruhr. Bisher lebten alle Gefühle friedlich miteinander, doch nun ist ein Kampf um Macht und Einfluss entbrannt. Nur die fünfzehnjährige Ava aus Glücksland kümmert das nicht: Sie beschließt, den verbotenen Neidwald zu bezwingen und damit das größte Abenteuer ihres Lebens zu wagen. Doch schon bald wird ihr klar, dass sie geradewegs in eine tödliche Verschwörung schlittert…
Bist du bereit, Ava in den Neidwald zu folgen und den Zauber des Herzens zu erleben?

Montag, 10. April 2017

Cover Monday ~ Funkenmagie



Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt! Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen und endlich komme ich mal wieder dazu, mitzumachen :)
Ich bin sehr gespannt, was sich da bei den anderen Bloggern so findet - denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden :)



Sonntag, 9. April 2017

Rezension: Ragdoll von Daniel Cole

Ragdoll
Dein letzter Tag
von Daniel Cole

Band 1 der Detektive Fawkes Reihe
aus dem englischen übersetzt von Conny Lösch
Genre: Krimi / Thriller

Verlag: Ullstein
Seitenzahl: 480
Taschenbuch: 14,95 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: März 2017



Klappentext
 

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer »Ragdoll«. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes ...

Freitag, 7. April 2017

Oster Gewinnspiel



Ich bin ja immer wieder ein bisschen am "ausmisten" (das klingt so böse *lach*), aber meine Regale brechen wirklich bald zusammen und ich muss wieder ein paar Bücher loswerden. Da ist jetzt Ostern ein schöner Anlass, um euch mal wieder zu beschenken und ich hoffe, es ist auch etwas interessantes für euch dabei ;)




Diese drei hab ich für euch zur Auswahl:

Donnerstag, 6. April 2017

Top Ten Thursday ~ heute im Zweiteiler :D


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Themen dazu gibts bei

Steffis Bücher Bloggeria

Die Aufgabe für diese Woche heißt:






"Deine 10 liebsten Dilogien"


Das Thema war ein Wunsch von mir - hauptsächlich um zu Stöbern. Ich selber war mir gar nicht so sicher, ob ich überhaupt 10 Stück finde, denn die meisten Reihen sind ja doch Trilogien oder noch länger ... aber ich hab grade so zehn zusammen bekommen.

Deshalb bin ich auch sehr neugierig, was ihr in der Richtung kennt, bzw. gelesen habt oder empfehlen könnt!


Mittwoch, 5. April 2017

Rezension: AchtNacht von Sebastian Fitzek

AchtNacht
von Sebastian Fitzek

Genre: Thriller
inspiriert von "The Purge"

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 416
Taschenbuch: 12,99 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: März 2017






Verlagsinfo
 

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Dienstag, 4. April 2017

Der Krimi und Thriller ~ TAG ~




Gefunden hab ich den TAG bei Sheenas Creativworld und ich war so frei und hab mal mitgemacht :)

Ich lese ja doch immer wieder auch in dem Genre - auch wenns zu wenig ist, weil ich nicht so viel finde, was mich anspricht - hab ich mal mein bestes versucht und mein Gedächtnis herausgefordert :D




Wie bist du zum Krimi / Thriller lesen gekommen?

Bei den Thrillern weiß ich das gar nicht so genau ... die kamen einfach immer wieder mal dazwischen, aber so ein Vielleser in dem Genre bin ich ja nicht. Das liegt aber einfach daran, dass ich oft enttäuscht werde, weil die Spannung fehlt oder die Handlung sich zieht: das geht gar nicht bei einem Thriller!

Meine Liebe für die Krimis hab ich mit Elizabeth George und der Inspector Lynley Reihe entdeckt. Ich bin zufällig über den Band "Asche zu Asche" gestolpert und hab danach erst gemerkt, dass das der 7. Band einer Reihe ist. Und hab dann natürlich von vorne angefangen :D


Montag, 3. April 2017

Rezension: Smoke von Dan Vyleta

Smoke 
von Dan Vyleta

aus dem amerikanischen von Katrin Segerer
Genre: historische Mystery mit der existenziellen Frage nach der Berechtigung von Gut und Böse

Verlag: carl´s books
Seitenzahl: 624
Taschenbuch: 16,99 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: März 2017





Verlagsinfo
 

Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre?
Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen.
Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan ...


Samstag, 1. April 2017

Mein Rückblick auf den Lesemonat März




Im März gab es zum Lesen eine schöne Portion bunt gemischter Genres - aber auch was die Bewertungen betrifft ist fast alles dabei. Es gab einige tolle Highlights, tolle re-reads, aber auch ein paar Bücher, die meine Erwartungen nicht so ganz erfüllen konnten.
Besonders übertroffen hab ich mich diesen Monat mit den Neuzugängen, die doch wieder etwas mehr waren als geplant - ich muss mich da wieder ein bisschen besser bremsen xD

Auf die Leipziger Buchmesse hab ich es ja dieses Jahr leider wieder nicht geschafft - aber ich geb die Hoffnung nicht auf! Dafür gabs ja auch viele tolle Fotos von den lieben Bloggerkollegen :)
Dafür hab ich mir letztes Wochenende "Die Schöne und das Biest" im Kino angeschaut - was für ein wunderschöner Film ♥
  

Beliebteste Beiträge im März

Freitag, 31. März 2017

Rezension: Die Farben der Magie von Terry Pratchett

Die Farben der Magie
von Terry Pratchett

Der Auftakt der legendären Scheibenweltromane
Genre: High Fantasy mit viel Humor und leiser Philosophie
Im Original: The colors of magic

Verlag: Piper
Neuauflage Mai 2015: Piper
Seitenzahl: 256
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: Nov 1983




Klappentext
 

Der Magier Rincewind ist vom Pech verfolgt – erst wird er von einem geltungssüchtigen Zauberspruch befallen, dann verliert er seine Stelle an der Unsichtbaren Universität. Fortan verdingt er sich als Fremdenführer für den ersten Touristen auf der Scheibenwelt. Und natürlich geht auf der Reise so ziemlich alles schief …


Donnerstag, 30. März 2017

Top Ten Thursday ~ mit dem Buchstaben G

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Themen dazu gibts bei

Steffis Bücher Bloggeria



Die Aufgabe für diese Woche lautet 



"10 Bücher, deren Titel mit einem G beginnen"



Der nächste Buchstabe! Und irgendwie find ich das total cool mit den Buchstaben, denn so kommen auch mal Bücher dran, die ich noch nie im TTT vorgestellt hab oder die einfach schon älter und fast in Vergessenheit geraten sind. Ich bin gespannt, welche ihr davon kennt :)


Mittwoch, 29. März 2017

Waiting on Wednesday ~ ein *fantastischer* Reihenabschluss

 
Vorgestellt werden Bücher, die noch nicht erschienen sind
und auf deren Release man sehnlichst wartet.
Die Aktion wurde von breaking the spine ins Leben gerufen.


Dienstag, 28. März 2017

Rezension: Das Blut der Rebellin von Sabrina Qunaj

Das Blut der Rebellin
von Sabrina Qunaj

Band 2 der Reihe "Die Geraldines"
Genre: Historischer Roman
Wales im 12. Jahrhundert

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 704
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: März 2015





Klappentext
 

Während in England ein Bürgerkrieg tobt, rebellieren die Waliser unermüdlich gegen die neuen Machthaber. Um die Position der Normannen zu stärken, soll die junge Isabel, Tochter des mächtigen Geraldine-Geschlechts, den grausamen Sheriff von Pembroke heiraten. [...]


Sonntag, 26. März 2017

Rezension: Das Geheimnis der Madame Yin von Nathan Winters

Das Geheimnis der Madame Yin
von Nathan Winters

Genre: Viktorianischer Krimi

Verlag: Pro-Talk
Seitenzahl: 400
Taschenbuch: 14,90 €
ebook: 6,99 €

1. Auflage: März 2017







Verlagsinfo
 

1877: Die Pinkerton Detektivin Celeste Summersteen reist mit der jungen Dorothea Ellingsford von Chicago nach London. Vordergründig soll sie das Mädchen zu ihrer Familie zurückbringen, doch ihr wirklicher Auftrag ist heikler. Eine von Dorotheas Freundinnen wurde ermordet und die Detektivin soll nun den Mörder finden, da Dorothea selbst in Gefahr sein könnte. Doch die Ermittlungen gestalten sich schwierig: Das Mädchen schweigt. Dann findet man die Leiche von Madame Yin in der Themse. Die Opiumkönigin des East End wurde erdrosselt. Als Dorothea davon erfährt, erleidet sie einen Nervenzusammenbruch. Doch warum? Was verbindet eine junge Adelige mit dieser Frau?
Auf der Suche nach Antworten muss Celeste tief in das verderbte Herz Londons vordringen und dabei ihr eigenes Leben riskieren. Hinzu kommt, dass Celeste bei ihren Ermittlungen auf Inspector Edwards von Scotland Yard trifft, der es gar nicht mag, wenn sich Amateure und dann auch noch weibliche, in seine Arbeit einmischen. 


Samstag, 25. März 2017

Neues Regalfutter im Anmarsch ...



Ist es schon wieder soweit?
In den ersten beiden Monaten hab ich es ja geschafft, unter 10 Büchern zu bleiben - das ist mir im März leider (haha) nicht gelungen xD Aber ich freu mich über alle, die neu eingezogen sind und vor allem, dass es wieder so eine bunte Mischung geworden ist!

Welche davon kennt ihr schon? Oder könnte vielleicht eins auf eure Wunschliste wandern?


Freitag, 24. März 2017

Stöberrunde #14

Einmal im Monat stelle ich euch in der Blog Stöberrunde Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde. Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion!
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;)

Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt.



Mittwoch, 22. März 2017

💚 Frühlingsboten 💚



Erwachen nach dem langen Schlaf
lässt mein Herz schneller schlagen,
und auch wenn mich noch die Dunkelheit umfängt,
und der Sturm mich in die Einsamkeit treibt,
vermag es doch der milde Strahl der Wärme
mich wieder nach oben zu tragen,
ans Licht.

 

Der Kreis hat sich geschlossen
während er Jahr um Jahr aufs neue erblüht,
in einem Kranz
in einem Tanz
aus Werden und Vergehen.

 

Ein sanftes Wispern, wenn der Wind durch die Bäume streift,
sich aufbäumt und stürmt,
sich auflehnt 
und das Leben willkommen heißt
in den zarten Knospen und dem ewigen Kampf
dass das Leben niemals einfach ist.

 

Erwachen nach dem langen Schlaf
lässt mich die Augen öffnen 
und zeigt mir 
das jeder Tag 
eine neue Chance, ein neues Leben ist.

© Aleshanee


Dienstag, 21. März 2017

Rezension: Die Waffen der Wahrheit von David Hair

Die Waffen der Wahrheit 
von David Hair

Band 4 der Reihe "Die Brücke der Gezeiten"
Genre: High Fantasy
Im Original: The Scarlet Tides Part 2
übersetzt von Michael Pfingstl

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 480
Taschenbuch: 14,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Okt 2015




"Was ist Sünde?
Sünde ist, was immer uns beliebt, als Sünde zu bezeichnen."
Sertain, erster Kaiser Rondelmars, Pallas 610
S. 354


Worum gehts?

Die Welt Urte hat sich vor langer Zeit auf zwei Kontinente gespalten: das nördliche Yuros mit einem kalten Klima und das südliche Antiopia. Getrennt von einem wilden Ozean hat sich die Bevölkerung auf beiden Seiten unterschiedlich entwickelt und auch im Glauben trennen sie wortwörtlich Welten.
Vor 500 Jahren jedoch entdeckte eine Sekte die Gnosis, eine Art Magie; doch deren Trank forderte viele Tote und nur dreihundert haben überlebt.

Ein Drittel davon berauschte sich an der neu gewonnen Macht, eroberte den nördlichen Kontinent und gründete das neue Reich Rondelmar. Das zweite Drittel zog sich in friedlichen Absichten unter Antonin Meiros zurück und bildete den Ordo Costruo.
Das restliche Drittel konnte nur dann über Magie verfügen, wenn es von einem sterbenden Magi die Seele trank. Von den anderen verabscheut zogen sich diese in den Schutz der Verborgenheit zurück.

Antonin Meiros schuf schließlich gemeinsam mit seinem Ordo Costruo die Gezeitenbrücke, die die beiden Kontinente miteinander verbindet, um einen friedlichen Handel der beiden Völker voranzutreiben. Doch Macht und Neid ließ den rondelmarischen Kaiser Legionen nach Süden treiben, wo es zu erbitterten Schlachten und Plünderungen kam.

Doch die Brücke ist nur alle 12 Jahre während der Mondflut passierbar und beim zweiten Kriegszug fielen dem Kaiser seine eigenen Vasallenstaaten in den Rücken.

928 steht die nächste Mondflut bevor und die Leviathan Brücke erhebt sich aus dem Meer - der Norden rüstet sich zum Krieg und der Süden tut alles, um ein erneutes Blutvergießen zu verhindern.

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.