Mittwoch, 14. Mai 2014

Rezension: Die Erben der Alten Zeit (2) Der Tuhl von Marita Sydow Hamann


Genre: All Age Fantasy

Band 2 der "Die Erben der Alten Zeit" Trilogie
empf. Alter ab 12 Jahre

Verlag: Grassroots Edition
Seitenzahl: 528
Hardcover: 19,80 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: März 2014





"Die Zeit schien stehenzubleiben. Sie sahen sich an - 
der einsame Wolf und das Mädchen aus einer anderen Zeit." S. 467


Klappentext

Der bösartige Magier Oden, der grausam über den Planeten Godheim herrscht, hat der 14-jährigen Charlie jenes magische Amulett entrissen, mit dem man zwischen der Erde und Godheim reisen kann. Während Charlie auf Godheim festsitzt, startet Oden seinen magischen Angriff auf die Erde. Gemäß einer alten Prophezeiung, soll nur Charlie ihn noch stoppen können. Doch die hat nicht die mindeste Ahnung, wie das geschehen soll. Sie weiß ja nicht einmal, wie sie ihre in Gefangenschaft geratene Freundin Hanna aus Odens Burg Asgard befreien kann. So macht sie sich mit ihren Freunden auf die Suche nach jener jungen Frau, die ihr mehrmals in Visionen erschienen ist. Ob dies der richtige Weg ist?

Meine Meinung
 
Nachdem ich schon von dem ersten Teil so begeistert war, konnte mich auch der zweite Band der Trilogie überzeugen. Die Handlung setzt einige Wochen später nach dem Ende des ersten Bandes ein und die Protagonistin Charlie muss sich wieder vielen Schwierigkeiten stellen, um ihren Weg zu finden.

Die Charaktere sind sich treu geblieben, machen aber durchaus eine glaubhafte Entwicklung durch. Vor allem Charlie, Kunar und Tora müssen an ihren Aufgaben wachsen und auch Sora gewinnt immer mehr an Präsenz. Natürlich lernt man auch wieder neue Orte und Wesen kennen, die wunderbar in die Handlung eingeflochten wurden.
Ungewöhnlich ist hier auch der häufige Perspektivenwechsel zwischen den Figuren, der zwar anfangs gewöhnungsbedürftig ist, sich aber als sehr spezieller Stil herausbildet, der einem die Geschichte sehr nahe bringt. Und genau darum geht es, nicht um Spannung und Herzklopfen, sondern um eine wunderbar phantasievolle, detailreiche Erzählung einer Geschichte. Die Protagonisten stolpern von einem Abenteuer ins Nächste, inmitten von alten Legenden, Mythen und Sagen, dass es einfach nur Spaß macht, ihren Weg zu begleiten. Die Geheimnisse werden nur teilweise aufgeklärt und lassen noch einiges offen für die Fortsetzung.

In diesem zweiten Teil gibt es einige Antworten, aber auch viele neue Fragen, die mich sehr neugierig auf den letzten Band gemacht haben. Ich bewundere hier wirklich die umfangreichen, verstrickten Handlungsstränge, die die Autorin sehr gekonnt zu einem großen Ganzen miteinander verwoben hat. Der Bezug zu den alten Göttern, die Sicht der Welt und die Magie der Elemente ergibt ein außergewöhnliches Ensemble, in dem sich die Guten gegen die Bösen zur Wehr setzen müssen, um endlich ihre Freiheit wiederzuerlangen.

Dass der im Titel genannte "Thul" erst in der Mitte des Buches auftaucht, habe ich kaum bemerkt, woran man sieht, wie mich diese Geschichte in den Bann gezogen hat. Trotzdem hoffe ich, dass man im nächsten Teil mehr von ihm erfährt, er ist hier doch etwas abseits geblieben. Ab und an gab in der ersten Hälfte kleinere Längen, über die ich aber gerne hinweggesehen hab.

Fazit

Ein sehr gelungener zweiter Band der Trilogie, der mich immer tiefer in die mythische Welt nach Godheim entführt und mit den vielen Abenteuer der Protagonisten sehr gut unterhalten hat. Die Autorin hat eine sehr schöne Art, ihre Geschichten zu erzählen und zieht mich jedes Mal wieder in den Bann.

Bewertung

 Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
 Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 
spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.

© Aleshanee




Über die Autorin: Ich wurde in Norwegen in Ålesund geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. Nach Abitur und Lehramtsstudium arbeitete ich in der Firma meines Bruders und unterrichtete norwegisch an der Volkshochschule, bis ich 1999 heiratete und mit meinem Mann nach Schweden auswanderte. Dort machte ich eine Ausbildung als persönliche Assistentin und arbeitete für Kinder und Erwachsene mit geistigen und körperlichen Behinderungen. Ich lebe mit meinem Mann, drei Pferden, zwei Hunden und zwei Katzen auf einem kleinen Hof in Småland und widme mich außer dem Schreiben auch anderer kreativer Kunst wie beispielsweise dem Malen.
Quelle: Website der Autorin



1 Kommentar:

  1. Ich glaube ich habe dieselbe Bewertung vergeben für den zweiten Band. =D. Aber die Autorin schreibt wirklich toll und das dritte Buch wird auch gelesen.

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)
-----> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com
-->