Samstag, 3. Juni 2017

Tag 2 zur * Blogtour * Das Einstein Enigma


Herzlich Willkommen zu unserer Blogtour über 

"Das Einstein Enigma" von J. R. Dos Santos


Heute ist der zweite Tag unserer Blogtour und ich darf euch Albert Einstein näher vorstellen. Ein Thema, dass bei dem Titel naheliegt, aber auch zum Inhalt passt, denn in dieser Geschichte werden viele physikalische Theorien diskutiert, die eigentlich auch immer einen Hang zur Philosophie haben. Wenn man sich dafür interessiert, ist das Buch wirklich eine unterhaltsame und anspruchsvolle Lektüre im Rahmen einer spannenden Handlung. 


Einstein, jeder kennt zumindest seinen Namen und ich mag ihn schon immer - schon als ich als Kind das Foto von diesem alten Herrn mit den lustigen Haaren gesehen habe, war ich total fasziniert! Ich hab euch erstmal ein paar kurze Eckdaten zu ihm rausgesucht:



Bildergebnis für Albert Einstein
© wikipedia.org

Geboren am 14. März 1879 in Württemberg


1880 nach München gezogen
1900 verließ er die Hochschule mit einem Diplom als Fachlehrer für Physik und Mathematik
1902 Heirat mit Mileva Maric
1903 und 1920 Geburt seiner beiden Söhne
1905 Spezielle Relativitätstheorie
1915 Allgemeine Relativitätsheorie
1919 Scheidung von Mileva Maric und Heirat mit Elsa Löwenthal
1921 Nobelpreis für seine Verdienste um die theoretische Physik

Gestorben am 18. April 1955 in Princeton, New Jersey



Entgegen der allgemeinen Meinung war Einstein allerdings sehr gut in der Schule, vor allem natürlich in den naturwissenschaftlichen Fächern, nur die Sprachen haben es ihm nicht so angetan. Das Gerücht der schlechten Noten resultiert scheinbar aus seinen ersten Biografien, in denen das Schweizer Notensystem falsch interpretiert wurde, da die Noten hier umgedreht vergeben werden!

Allerdings war er schon immer rebellisch und war bekannt für seine aufrührerische Ader und auch Respektlosigkeit den Lehrern gegenüber.
Die Entdeckung der Kernspaltung im Dezember 1938 durch Otto Hahn und Fritz Straßmann in Berlin beschwor in der Wissenschaftsgemeinde die Erkenntnis einer nuklearen Bedrohung herauf. Im August 1939, kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs, unterzeichnete Einstein einen von Leó Szilárd verfassten Brief an den amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt, der vor der Gefahr einer „Bombe neuen Typs“ warnte, die Deutschland möglicherweise entwickle und gar bald besitze. 
An den Arbeiten der Bombe war Einstein allerdings gänzlich unbeteiligt, doch die Unterzeichnung des Briefes hat ihm als Pazifisten doch nachgehangen - aus einer Aufzeichnung von Linus Paulins:

„Ich habe einen schweren Fehler in meinem Leben gemacht – als ich den Brief an Präsident Roosevelt mit der Empfehlung zum Bau von Atombomben unterzeichnete; aber es gab eine gewisse Rechtfertigung dafür – die Gefahr, dass die Deutschen welche bauen würden.“ 

Die Entdeckung der Quantenphysik muss Einstein sehr zu schaffen gemacht haben, denn die zufälligen Elemente der Quantentheorie passen nicht mit seinen bisherigen Entdeckungen zusammen - nach seiner Überzeugung hing alles nach einem berechenbaren Prinzip zusammen. Hier entstand auch eins seiner berühmten Zitate: "Gott würfelt nicht"


 


Gerade Zitate gibt es von Albert Einstein scheinbar wie Sand am Meer ...


Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.

Der gesunde Menschenverstand ist nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat.

Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.

 


Und die magische Formel darf natürlich nicht fehlen: E = MC²
Energie = Masse mal Lichtgeschwindigkeit im Quadrat 

Eine schöne und "relativ" :D einfache Erklärung dazu könnt ihr euch gerne auf youtube anschauen



 

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in das weitreichende Leben eines großartigen Menschen geben, der in "Das Einstein Enigma" eine große Rolle spielt. Viele der physikalischen Theorien werden in der Geschichte aufgeklärt, erklärt und diskutiert. Wer sich gerne mit solchen Themen beschäftigt oder auch mal reinschnuppern möchte, ist hier perfekt aufgehoben! Das wird eure Sicht auf die Welt verändern ;) 

Und natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen!


1. Preis: ein vom Autor signiertes Exemplar

2.-3. Preis: je ein Buch (+Postkarte)


4.-10. Preis: je ein E-Book (EPUB-Format)





Dazu beantwortet bitte im Kommentar folgende Frage: 
"Gott würfelt nicht" - dabei meinte Einstein, dass es keinen Zufall gibt, sondern das alles vorherbestimmt ist. Perfekt erklärt wird das im Buch, denn obwohl sich theoretisch Vergangenheit und Zukunft berechnen lassen könnten, wirft hier der Schmetterlingseffekt ein Veto ein der besagt, das die kleinste Veränderung große Auswirkungen haben kann - und somit die Unendlichkeit der Möglichkeiten einfach keine Berechnung zulässt ... 
Glaubt ihr an das Schicksal, das euch vorherbestimmt ist, oder haben wir in all unseren komplexen Verhaltensweisen doch den freien Willen über unsere Entscheidungen?
(Und zeigt mit eurer Antwort, dass ihr zumindest mal einen Moment über die Frage nachgedacht habt)


Teilnahmeregeln 

*Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
* Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
* Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
* Keine Haftung für den Postversand
* Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
* Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
* Das Gewinnspiel läuft vom 02. Juni 2017 - 08. Juni 2017 um 23:59 Uhr
* Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
* Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 09. Juni 2017 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages


Tourdaten

Fr. 02.06.2017 Buchvorstellung + Leserstimmen
bei Bücher aus dem Feenbrunnen

Sa. 03.06.2017 Wissenswertes über Einstein
bei Weltenwanderer (hier)

So. 04.06.2017 Protagonistenvorstellung + Hintergründe
bei About books

Mo. 05.06.2017 Kryptologie / Geheimdienste
bei Reading is like taking a journey

Di. 06.06.2017 Wissenschaftliche Einblicke
bei Bücherkessel

Mi. 07.06.2017 Kulturelle Unterschiede und Handlungsorte
bei Die Kapitelleserin

Do. 08.06.2017 Autoreninterview + Einblick in Band 2
bei Booksline

Fr. 09.06.2017 Gewinnerbekanntgabe bei
Bücher aus dem Feenbrunnen!




Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    bestimmtes vorgegebenes Schicksal möglicherweise ändern..hmmm schwierige Angelegenheit/Sache erst einmal.

    Ich glaube, dass man man nicht so eindeutig mit ja oder nein beantworten.

    Als Beispiel für meine Überlegungen nehme ich mal einfach jemanden in Indien, der zwar mit hoher Intelligenz ausgestattet wurde, aber in der falschen Kaste geboren wurde.

    Wie will der Mann/die Frau trotz guter Anlagen ein anderes, möglicherweise besseres Leben führen dürfen...

    Auf der anderen Seite manchmal reicht es schon für eine Person zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein und der vielleicht vorbestimmte Weg/Schicksal kann sich positiv verändern....

    Auch in unsere, heutigen Zeit können durchaus gesellschaftliche oder örtlich ungünstige Gegebenheiten schuld sein, wenn man sich als Mensch nicht frei entwickeln kann oder darf..

    Und deshalb hat der Spruch ..jeder ist seines Glückes Schmied ...nur bedingt wirklich Aussagekraft und letztendlich auch Bedeutung.

    Ich glaube, hier leben wir, Menschen allgemein in der Hoffnung auf ein, gutes, besseres Leben, egal wo wir auf der Erde leben..Prinzip ...Hoffnung und die ist nicht ,glaube ich nicht wirklich berechenbar ist......

    Aber diese Hoffnung hilft trotzdem vielen Menschen in ihrem Leben.

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Ich bin da immer etwas zweite geteilt. Ich denke ganz viel verläuft wie es soll und führt zum Ende. Aber den Weg dorthin bestimmt man selbst. Man kann es sich einfach ist schwer machen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    eine immer wieder spannende Frage und ehrlich gesagt habe ich je nach Stimmung und dem, was gerade in meinem Leben und um mich herum passiert, auch gerne mal unterschiedliche Tendenzen in der Meinung dazu.
    Ich glaube nicht, dass alles vorherbestimmt ist, denn dann würde ich zu fatalistisch werden. Es gibt immer wieder die Möglichkeit, selbst in sein Schicksal einzugreifen und es zu verändern - hoffentlich möglichst positiv, denn das ist es ja, was wir möchten. Klar gibt es oft Momente, in denen ich das Schicksal verfluche (gerade im letzten und in diesem Jahr), aber trotzdem dürfen wir uns nicht unterkriegen lassen.
    Spannende Einblicke in das Leben Einsteins und die Zitatauswahl hat mir auch gut gefallen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt mal interessant! Ich schwanke bei der Frage auch oft - zum einen weil es einfach keine passende Antwort gibt, die wir wirklich verstehen (und akzeptieren) können und zum anderen eben auch durch die LEbensumstände, in denen ich mich gerade befinde!
      Aber das ist ja auch schön, man entwickelt sich weiter, hat neue Gedanken und ändert dadurch eben auch mal seine Meinung.

      Das "witzige" ist ja, dass es durch die Theorie an sich schon alles vorherbestimmt ist, aber nicht messbar durch die vielen kleinen, ich nenns jetzt mal Entscheidungen, die einfach unmöglich erkennen lassen, was die Zukunft bringt.

      Bei den Zitaten hab ich mir echt schwer getan, weil es einfach soooo viele von ihm gibt, die erwähnenswert sind. Danke ♥

      Löschen
  4. Ich denke, das einiges vorherbestimmt ist, das man aber in den meisten Sachen sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und selbst bestimmen kann.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    schöne Zitate hast du rausgesucht. Einige kannte ich schon, da ich erst vor ein paar Monaten "Einstein sagt" gelesen habe. Ich finde es sehr Schade, dass er nicht mehr lebt. Ich hätte ihm gern mal zugehört.

    Die Frage ist natürlich nicht leicht zu beantworten. Auch wenn man es sich damit vielleicht recht einfach macht, muss ich sagen sowohl als auch. Ich glaube, dass zwar einige Eckpunkte vorherbestimmt sind bzw. ich benutze lieber das Wort Schicksal, aber eben nicht alles. Ich glaube zum Beispiel, dass sich manche Menschen einfach begegnen sollen. Weil daraus etwas gutes entsteht. Vielleicht die Entwicklung eines neuen Medikaments oder ähnliches, aber vielleicht auch einfach nur eine persönliche Bereicherung. Zum Beispiel wenn es jemandem sehr schlecht geht und diese Person jemanden trifft, der ihr aus dem Tief heraushilft. Das kann kein Zufalls sein.

    Aber ich glaube auch nicht, dass es für jeden Menschen einen vollständigen Plan gibt. Wozu sollten wir uns dann noch um irgendwas bemühen? Wenn Gott schon ganz genau weiß wann ich wie wo und warum sterbe und was ich bis dahin schon alles erreicht habe, warum soll ich dann morgen früh überhaupt aufstehen? Es kommt dann ja doch alles wie es kommen soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Wie ich grade oben schon geschrieben hab, hab ich mich mit der Auswahl der Zitate schwer getan, weil es echt viele gibt, die wirklich toll sind! Einstein ist auch der einzige muss ich zugeben, aus der Vergangenheit und eine zentrale Persönlichkeit, den ich wirklich gerne persönlich kennengelernt hätte. Die Gespräche mit ihm wären auf jeden Fall ein Erlebnis!

      Einen vollständigen Plan wie du sagst kann es für mich trotzdem geben: weil wir ihn nicht wissen. Und somit unsere Entscheidung an sich ja trotzdem "frei" ist. Aber die Überlegungen dazu find ich trotzdem immer wieder interessant :)

      Löschen
  6. Huhu,
    ich denke dass manche Dinge in unserem Leben vorherbestimmt sind, wie zB wann wir sterben.
    Durch eigene Entscheidungen tritt der Schmetterlingseffekt in Kraft und deshalb denke ich, dass manches nicht vorherbestimmbar ist

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Aleshanee!

    Gerne würde ich glauben, dass alles vorher bestimmt ist und ich mich einfach meinem Schicksal ergeben darf. Das entspricht aber nicht meinem Naturell. Ich möchte selbst am Steuer sitzen und ab und an ausbrechen aus den "normalen" Abläufen. Und selbst wenn das dann auch so vorher bestimmt sein sollte, dann bin ich zumindest ein kleiner "vorher bestimmter Rebell" :D

    Einstein war und ich für mich eine faszinierende Persönlichkeit. ich bin ein großer Zahlenfreak und alles drum herum interessiert mich brennend!

    Ein sehr interessantes Buch! Ich bin auf den weiteren Verlauf der Blogtour gespannt :)

    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich total faszinierend, gerade wenn man sich mit solchen Gedanken beschäftigt! Einstein ist eigentlich die einzige "Persönlichkeit", die mir wirklich nahe geht und den ich so gerne mal persönlich getroffen hätte.

      Das witzige ist ja, dass es tatsächlich vorherbestimmt sein kann, lt. den Theorien, aber da wir nicht wissen, was das Schicksal für uns bereit hält, sind unsere Entscheidungen ja doch frei. Aber es übersteigt einfach unseren oder zumindest meinen Horizont, das ist es ja gerade :D Man kommt wohl nie auf eine Lösung, aber die Gedanken dazu sind total spannend!

      Löschen
  8. Hallo,

    eine Frage die nicht einfach zu beantworten ist.

    Ich bin sicher das wir einen teilweise vorherbestimmten Weg gehen, wir aber trotzdem verschiedene Möglichkeiten haben. Wir entscheiden jeden Tag aufs neue wie wir mit bestimmten Dingen, Problemen oder Krankheiten die auftauchen umgehen. Gehen wir sie direkt an, räumen wir sie mit einem Lächeln aus dem Weg, lernen wir daraus, oder werden wir wütend oder verzweifeln gar daran. Wir haben immer eine Wahl, denn jeder entscheidet für sich selbst wie er damit umgeht und somit vielleicht sogar einen ganz neuen Weg zu gehen.

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass die vielen kleinen Entscheidungen sehr wichtig sind sind (siehe Schmetterlingseffekt) und jeder Moment, an dem wir so eine Entscheidung treffen, bestimmt eine neue Richtung.

      Interessant ist eben, dass es trotzdem vorherbestimmt sein kann, gerade das wird im Buch sehr gut dargelegt. Nur können wir das große Ganze eben nie erfassen, weil es für uns einfach zu "groß" ist - und das ist auch gut so, denn daraus ergibt sich der freie Wille. Eigentlich ja paradox *lach* So ganz dahinter kommen werden wir hoffentlich nie :)

      Löschen
  9. Hallo,

    danke für deinen tollen Beitrag.

    Ich wäre Albert Einstein sehr gerne begegnet, er fasziniert auch heute noch.
    Man könnte stundenlang über dieses Thema diskutieren. :)

    Ich glaube das wir verschiedene Möglichkeiten und Wege haben die vorherbestimmt sind. Die Entscheidungen die wir täglich treffen, bestimmen welchen Weg wir einschlagen. Manche Entscheidungen haben kleine Auswirkungen andere können deinem Leben eine ganz neue Richtung geben, aber man bestimmt immer selbst welche Richtung man geht. Auch wenn man zulässt dass andere Entscheidungen für einen treffen.

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mag ich eben auch an solchen Themen, man kann stunden - tagelang darüber diskutieren ... da tut sich einem eine ganz neue Welt auf :)

      Diese kleinen Entscheidungen die du meinst, auch die, glauben manche Theoretiker, wären schon vorherbestimmt. Durch viele kleine Mechanismen ... aber wie gesagt, man wird es nie 100%ig wissen :)

      Löschen
  10. Hallo,
    ich glaube nicht an das Schicksal. Ich kann meine eigenen Entscheidungen treffen. Leider weiß auch heute Facebook, Amazon & Co. durch Algorithmen auch, welche Entscheidungen ich treffen werde. Das finde ich manchmal erschreckend.
    Liebe Grüße
    Nancy
    Nancy.TautenhahnKLM@gmx.de (entferne KLM)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich glaube nicht, das Facebook und Co. meine Entscheidungen alle weiß :D Ich kann mich manchmal ganz spontan ganz anders entscheiden *g*

      Aber ich weiß was du meinst. Die Menge an Daten, die sie sammeln, gibt natürlich viel Wissen weiter: ABER eben nicht alles und deshalb können "sie" auch nicht alles von uns wissen ;)

      Wobei mir persönlich ja egal ist, was Amazon weiß, ich bestell da nur Bücher und ein bisschen Kleinkram, das dürfen die gerne speichern :D

      Löschen
  11. Huhu:)

    Ich glaube teilweise an das Schicksal. Ich glaube daran, dass nichts ohne Grund passiert, wir den Grund jedoch meistens erst später bemerken. Jedoch glaube ich nicht, dass jeder kleine Schritt vorprogrammiert ist. Oft entscheiden wir uns zwar gegen das, was vernünftig scheint oder was das Gefühl uns sagt, dennoch glaube ich nicht, dass alles minimal genau passiert.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, ob es vorherbestimmt ist oder aus einem Grund passiert sind ja zwei verschiedene Sachen.

      Vorherbestimmt heißt für mich, das alles auf Ursache und Wirkung passiert - das ist für mich etwas eher unpersönliches, einfach eine kausale Reihenfolge aufgrund von Algorhythmen oder wie das heißt ^^

      Wenn aber etwas aus einem bestimmten Grund passiert, sehe ich es so, dass es persönlich wird - eben etwas mit mir und meinem Leben und meinem Schicksal zu tun hat: also ein "größerer Wille" dahintersteckt, der damit etwas bezwecken will.

      Schwierig, das so schriftlich zu formulieren :D Das ist so ein schönes Gesprächsthema für einen langen Abend ^^

      Löschen
  12. Hallo,
    Das ist eine schwierige Frage.ich denke in manchem gilt das Schicksal..Aber anderer Seite kann man auch selbst entscheiden also selbst sein Leben in die Hand nehmen.
    LG Ella M.

    AntwortenLöschen
  13. Also ich glaube prinzipiell NICHT an Zufälle. Ich habe des öfteren oft solche "Zufälle" revue passieren lassen und bin immer wieder auf ein Ding gestoßen. Setzt man eine bestimmte Aktion, folgt unweigerlich eine Reaktion, also dürfte es Zufälle ja gar nicht geben, oder lieg ich jetzt falsch???

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich denke das einige Dinge einfach vorherbestimmt sind und wir nichts dagegen machen können. Aber wir sind zum großen Teil auch für unser Glück selbst verantwortlich und können in Ereignisse selbst eingreifen. Also aus dem was uns gegeben ist können wir das beste machen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    ich glaube nicht wirklich an das Schicksal, sondern bin der Meinung, dass man sein Leben mit seinen eigenen Entscheidungen bestimmt... obwohl man natürlich auch durch seine Umwelt stark beeinflusst wird. Die Frage nach einem freien Willen dagegen finde ich schwierig, da ich persönlich schon daran glaube, aber es auch ein Experiment gibt, das das ganze für mich in Frage gestellt hat...

    LG

    AntwortenLöschen
  16. Hallo��
    Ich denke das man sein Leben selbst in die Hand nehmen kann und das Schicksal damit abändern kann.
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________