Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension: Dark Matter von Blake Crouch

Dark Matter 

Der Zeitenläufer
von Blake Crouch
aus dem Amerikanischen von Klaus Berr

Genre: Fiktion - Parallelwelten

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 416
Taschenbuch: 16 €
Ebook: 12,99 €

1. Auflage: März 2017



"Vom Verstand her habe ich immer gewusst, dass unser aller Getrenntsein 
und unser aller Isolation reine Illusion ist. Wir alle sind aus derselben Materie, 
sind alle hervorgegangen aus den herausgeschleuderten Partikeln sterbender Sterne." S. 299

Klappentext
 

„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …



Meine Meinung
 

Holy Shit! Was für ein Buch! 
Also ich muss gestehen, dass es sich anfangs etwas gezogen hat. Bis Jason entführt wird und er erkennt, dass er in einer Parallelwelt gelandet ist, dauert schon etwas, aber dann! Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wie Jason gefangen war in dieser Idee des Multiversums - wobei ich zugeben muss, dass ich von solchen Themen ein Fan bin!
Es kamen auch einige Fachausdrücke vor, aber die wurden entweder erklärt oder so gekonnt eingeflochen, dass selbst ich es verstanden hab. Und selbst die Theorie von Schrödingers Katze hab ich endlich richtig verstanden! 
Die Folge der Beobachtung und der Wirkung auf alles, was wir wahrnehmen, wird ja von der Physik schon lange erforscht, dazu gibts auch ein sehr cooles Video auf youtube, wer sich dafür interessiert: klick

Jason, der Protagonist, der aus der Ich Perspektive erzählt, hat ein eher beschauliches Leben in Chicago. Seine Karriere hat er für Frau und Kind aufgegeben und unterrichtet an einem College. Auch wenn insgesamt sein Leben schon fast etwas langweilig erscheint, geht es ihm doch gut und er liebt seine Frau und seinen Sohn sehr - aber wie bei vielen hat sich halt doch auch der Alltag eingeschlichen. 
Das ändert sich natürlich, als er tatsächlich in eine Parallelwelt katapultiert wird, in der er sich bei einer wichtigen Entscheidung anders entschieden hat. Als Jason sieht, wie sein Leben verlaufen wäre, wird ihm bewusst, wie wichtig SEIN Leben für ihn ist. 

Es gibt ja einige Theorien über Parallelwelten und auch wenn ich mich mit dem Thema nicht intensiv auseinandersetze, fasziniert es mich jedes Mal wieder. Die Ideen, die Blake Crouch hier einbringt, sind total krass und haben mir echtes Magenkribbeln verursacht. Das Gehirn fährt echt Achterbahn wie das ganze hier umgesetzt ist, als hätte man einen Knoten im Kopf. 
Es gibt ja die Vorstellung, dass jede Entscheidung, die wir treffen, einen neuen Weg öffnet für unser Leben - und einen weiteren Weg in einem anderen Universum. Somit entstehen unendlich viele, in der wir alle auch existieren, nur nimmt dort unser Leben eben einen anderen Verlauf. Ich liebe solche Gedankenspiele!

Der Schreibstil ist dabei flüssig und wie gesagt, man versteht doch alles sehr gut und es wirkt auch alles in sich logisch. Ich hab zwar ein - zwei Punkte gefunden, die ich mir nicht so recht erklären konnte, was aber bei dem Thema nicht so schlimm für mich war. 

Am Ende wird jedenfalls klar, dass jede Entscheidung, die wir treffen unsere Persönlickeit formt. Alles, was wir tun, wen wir treffen, öffnet eine Tür und schließt auch gleichzeitig eine - aber es macht uns eben zu dem, der wir sind. Natürlich wird jeder manchmal daran denken, was wäre, wenn man sich in gewissen Situationen anders entschieden hätte, aber man muss auch sehen, wo man jetzt steht und dass es immer wieder neue Entscheidungen gibt! Auch dankbar zu sein für das, was man hat und nicht dem nachzutrauen, was hätte sein können! 
Das sagt der Autor auch sehr schön in einem kurzen Interview am Ende des Buches. 

Die Aufmachung des Covers, darauf möchte ich auch noch kurz eingehen, denn das sieht man auf dem Bild oben schlecht, ist wirklich schön gemacht. Der zarte Silberschimmer sieht richtig edel aus!

Ich hab lange überlegt, ob ich einen halben Stern abziehe, weil der Anfang einfach doch recht langwierig war, aber ich fand die Idee und die Umsetzung so faszinierend, dass ich hier gerne alle 5 Sterne vergebe!

Bewertung
 
  http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


© Aleshanee



Über den Autor: Blake Crouch hat sich bereits als erfolgreicher Autor von Kurzgeschichten und Spannungsromanen einen Namen gemacht. Seine Wayward-Pines-Trilogie wurde zudem mit verschiedenen Hollywoodstars als TV-Serie verfilmt. Der große internationale Durchbruch gelang ihm dann mit dem Roman "Dark Matter. Der Zeitenläufer", der auf Anhieb zum Bestseller und in zahlreiche Länder verkauft wurde. Blake Crouch lebt mit seiner Familie in Colorado.
Quelle: Goldmann Verlag

www.blakecrouch.com



Kommentare:

  1. Huhu Alex ^^

    okay, okay, überzeugt! xD Es MUSS sofort auf die Wunschliste wandern.
    Vielen Dank für die tolle Rezi und fürs (erneute) Anfixen *lach*.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, na da bin ich ja mal gespannt! Es ist wirklich extrem abgefahren!

      Aber wie gesagt, am Anfang dauert es ein bisschen, bis Schwung in die Sache kommt - zumindest hab ich es so empfunden, aber das "Parallelwelt" Ding ist wirklich toll beschrieben, da kommt man schon ins Grübeln ^^

      Löschen
    2. Ab und zu braucht man auch mal was abgefahrenes xD. Und die Sache mit den Parallelwelten klingt super interessant. Ich komme gerne mal ins Grübeln beim Lesen ;D.

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________