Sonntag, 14. Mai 2017

Auslosung zum Gewinnspiel

~ Auslosung zum Gewinnspiel ~


Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Im Lostopf sind allerdings nur die Kommentare gelandet, die auch die Gewinnspielfrage beantwortet haben ;)

Die meisten von euch sehen sich als (sehr) tolerant, was natürlich schön zu hören ist. Ich hoffe natürlich, dass sich das auch umsetzen lässt, denn das ist manchmal gar nicht so einfach. 

Nona hat z. B. geschrieben: 
"Ich war früher der Meinung, dass ich ziemlich tolerant bin. Durch mein Studium habe ich einfach gemerkt, dass man dennoch Menschen schnell in eine Schublade steckt. Man bewertet Menschen einfach immer schnell und alles ist subjektiv,dies muss einem einfach bewusst sein. Seitdem ich mehr drauf achte bin ich aber wesentlich offener und toleranter geworden :-D"

In der Gruppe rutscht man da ja schnell mal rein, ohne dass es einem so wirklich bewusst ist. Da wird getratscht und man tauscht sich aus und schon redet man über andere - was man vielleicht gar nicht böse meint, aber dann doch ein "Schubladendenken" bekommt. Das bewusst wahrzunehmen ist denke ich der erste Schritt, um es anders zu machen.  


oder Christie: 
"Aber Toleranz hat für mich nix mit "gegen den Strom schwimmen" zu tun. Ich bin der Ansicht, dass es für jeden einen "Strom" gibt. Nur hin und wieder hält man sich außerhalb seines Stroms auf und stößt auf andere. Und an der Stelle kommt die Anpassungsfähigkeit des Einen und Toleranz der Anderen zusammen."

Toleranz meinte ich für die übrig zu haben, die "gegen den Strom schwimmen" und eben nicht dem allgemeinen Gesellschaftsbild entsprechen ;) Die meisten passen sich ja ihrem Umfeld an, mal mehr, mal weniger, aber für mich ist es z. B. wichtig, gerade die, die aus dem Raster fallen, zu akzeptieren und durch sie vielleicht auch mal eine andere Sicht auf die Dinge zu lernen.

und Alex:
"Ich denke immer noch darüber nach. Denke auch das die Gefühlslage Ausschlag gebend sein kann. Wenn man in sich mit sich selber zufrieden und glücklich ist, schaut man über vieles hinweg und schmunzelt nur darüber. Dann ist man schon lockerer und toleranter."

Auch ein wichtiger Punkt: Wenn man selber nicht gut drauf ist fällt es manchmal schwerer, mit anderen klarzukommen, die so ganz anders sind und nicht auf derselben Wellenlänge handeln. 

und Rosalieana:
ich glaube das ich bei männern mehr tolerant bin, als bei frauen... ich bin gegenüber den *weibern* einfach zickiger und läster am liebsten bei jeder unstimmigkeit... [...]

Das ist echt interessant, witzigerweise ist es bei mir ähnlich - da grübele ich öfters mal darüber nach, warum das eigentlich so ist. Lästern tu ich zwar deswegen nicht, aber meine Toleranzgrenze ist bei Männern oft höher. Wenn ich jetzt böse wäre würde ich sagen, weil man da gar nicht so viel erwarten kann *lach*

Ich selber "arbeite" da seit vielen Jahren an mir, dass ich wirklich jedem eine gewisse Toleranz entgegenbringe. Kein Lästern mehr, kein Verurteilen, kein Schubladendenken. Jeder Mensch kann sich so anziehen, so geben und so leben, wie er möchte. Es ist ja sein Leben und geht mich im Prinzip auch überhaupt nichts an - und darüber urteilen steht mir sowieso nicht zu. 
Natürlich funktioniert das auch nicht immer so, wie ich das gerne hätte und gerade wie oben schon erwähnt, wenn ich selber grade einen schlechten Tag hatte.

Was aber nicht heißt, dass ich mich mit Menschen umgebe, deren Art und Denken so gar nicht mein Ding sind. Damit möchte ich mich selber schützen, denn ich möchte ja mein Leben auch genießen und toleriere zwar jeden, schließe aber Freundschaften nur mit denen, die ich auch verstehen kann.


Aber genug gelabert - ich hab die Lostrommel angeschmissen und über das Buch darf sich freuen:

 


Silke T

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bitte melde dich innerhalb der nächsten drei Tage bei mir - entweder über das Kontaktformular rechts in der Sidebar oder per PN auf Facebook. Ansonsten müsste ich neu auslosen. 

Alle anderen nicht traurig sein: es kommt bald das nächste Gewinnspiel ;)

💝 Und allen Mamas wünsche ich einen schönen Muttertag 💝

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    dann herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin Silke T.

    Und allen egal ob Mama oder auch nicht ....einen schönen Tag so.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allen Menschen immer und heute mal besonders den Mamas :)

      Löschen
  2. Huhu Aleshanee,

    ich freue mich riesig! :D Grinse schon die ganze Zeit vor mich hin.

    Ganz lieben Dank!

    Die Email habe ich gerade geschickt!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag/Muttertag!
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mail ist angekommen! Ich schicks dann Anfang nächster Woche los und wünsch dir viel Spaß damit :)

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee,

    das ist der beste Gewinner-Bekanntgabe-Post, den ich jemals gelesen habe! Wir alle müssen an unserer Toleranz arbeiten, das sehe ich auch so. Immer wenn ich mich beim Schubladen-Denken erwische, hau' ich mir imaginär auf die Finger und flüstere leise - so nicht, meine Liebe!

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und der lieben Silke viel Freude mit ihrem Gewinn!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank ♥
      Ja, man muss es sich immer wieder selber in Erinnerung rufen, denn ist doch einfach Arbeit, bis man "das Muster" aus seinem Kopf bekommt.

      Löschen
  4. Hallo Aleshanee,

    da schließe ich mich der Meinung von Nicole Wagner an: Ein toller Beitrag! :)
    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin! Ich wünsche Silke viel Spaß beim Lesen! :)

    Liebe Grüße und einen schönen Muttertag
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________