Dienstag, 28. Februar 2017

Blogtour zur Phoenix Reihe von Ann-Kathrin Karschnick


Herzlich Willkommen zum 2. Tag der Blogtour zur Phoenix Reihe 
von Ann-Kathrin Karschnick!


Gestern konntet ihr schon einige wichtige Figuren aus der Geschichte bei inflagranti books kennenlernen und heute stelle ich euch das System vor, dass die Menschheit in der Zukunft erwartet:

Ein fehlgeschlagenes Experiment in Europa im Jahre 1913 hat viele Menschenleben gefordert und den Kontinent völlig verändert. Magische Wesen leben unter uns, die an ihrer leuchtenden Aura erkannt werden können. Doch sie werden verfolgt, denn ihnen wird der Tod der Bevölkerung angelastet. "Seelenlose" werden sie genannt, denn die Menschen glauben nicht, dass sie eine Seele besitzen und so setzt sich die Jagd nach ihnen fort bis heute, im Jahr 2033 ...

Ein interessanter Ansatz erwartet uns in der Phoenix Trilogie und ich möchte euch heute die Schauplätze und die Umstände des Regimes näherbringen, mit dem sich die Menschen in dieser düsteren Zukunft auseinandersetzen müssen.



Europa ist vereint und muss gegen Bombenangriffe aus Amerika bestehen: Es zeigt sich uns ein größtenteils zerstörter und gebeutelter Kontinent, der unter der Kontrolle der Saiwalo steht.

 

Die Handlung spielt hauptsächlich in Hamburg und Paris.
Beiderorts herrscht eine düstere Atmosphäre, denn die Menschen haben kein einfaches Leben. Die Städte sind streng in Bezirke aufgeteilt, die mit hohen Zäunen getrennt werden. Selbst der Himmel verdunkelt sich durch den stetigen, giftigen Rauch aus den Fabriken; es herrscht Nahrungsknappheit und durch die Rationierungen haben die Menschen gerade noch genug zum überleben. Natürlich werden auch die Zeitungen und Nachrichten kontrolliert und jegliches Wissen über die Seelenlosen geheim gehalten. Selbst der Glaube an Götter wurde verboten und es scheint nichts zu geben, was das Leben glücklich oder lebenswert macht.

Überwacht wird die Bevölkerung durch die KA, die Kontinentalarmee.
Diese setzen Drohnen und bemannte Gyrokopter zur Überwachung aus der Luft ein. Überhaupt ist die Technik ein besonderer Aspekt, denn die Waffen funktionieren auf Basis der Tesla Erfindungen mit Plasmatechnologie, die z. B.  Stromstöße und elektrische Kugeln abfeuern.
Selbst Absperrungen funktionieren mit Elektrowellen: flimmernde Barrieren, die nur mit einem "Strompassierer" durchbrochen werden können.

 

Die Regierung, wenn man es so nennen kann, wird indessen von den Saiwalo gebildet.
Niemand scheint zu wissen, was sie genau sind, doch sie haben den Menschen beim Wiederaufbau nach den schrecklichen Folgen des Experimentes geholfen. Scheinbar existieren sie auf einer "anderen Ebene", aber ihr Einfluss ist extrem hoch und sie sind allerorts gefürchtet.

Eine Atmosphäre wie im Mittelalter zu den Zeiten der Inquisition.
Die Seelenlosen wie Hexen, Dämonen, Phoenixe, etc., also alle Wesen, die man aus der Mythologie kennt, werden hier Wirklichkeit und müssen sich versteckt halten, um irgendwie überleben zu können. Denn das Bild von ihnen, das die Saiwalo in die Köpfe der Menschen gebannt haben, ist kaum zu verändern ...
Trotzdem das Leben alles andere als einfach ist, fügen sich die Menschen in ihr Schicksal und es zeigt sich mal wieder, wie leicht eine Gesellschaft zu manipulieren ist.

Eine düstere Zukunft, aus der es kein Entkommen zu geben scheint ...







Zu gewinnen gibt es für euch:

für den ersten Platz: 1 Print von Band 1 und ein Rezept

für den zweiten Platz das ebook zu Band 1 


Beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren und sichert euch eins von fünf Losen:


Meine Frage: Wenn tatsächlich "mythische" Wesen in unserer Welt auftauchen, meinst du, sie würden ebenfalls aus Angst verfolgt? Oder würde unsere Gesellschaft anders reagieren?

Teilnahmebedingungen:

- du bist 18 Jahre alt oder hast die Erlaubnis deiner Eltern, um mitzumachen
- für jede Teilnahme auf unseren Blogs per Kommentar erhalten die Teilnehmer ein Los – es können also insgesamt 5 Lose gesammelt werden
- die Teilnahme ist bis einschließlich Samstag, den 4. März möglich
- am Montag, den 6. März werden die Gewinner auf allen Blogs bekannt gegeben!



 

Die Stationen

Montag, 27.2.2017: Die Figuren


Dienstag, 28.2.2017: Gesetz und Willkür 
bei mir


Mittwoch, 1.3.2017: Tesla


Donnerstag, 2.3.2017: Die Schauplätze


Freitag, 3.3.2017: Interview mit Ann-Kathrin



Kommentare:

  1. Ich glaube sie hätten ein schweres Leben, denn obwohl bei uns offiziell die Gleichberechtigung gilt, fürchten und meiden wir alles, was andersartig ist. Ich glaube sie würden isoliert und eingesperrt werden.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Sehr interessante Frage! Ich glaube, sie hätten es nicht leicht bei uns. Menschen sind Gewohnheitstiere und wenn von heute auf morgen etwas anderes/übernatürliches da ist, hätten viele wahrscheinlich Angst. Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Wesen dann verfolgt oder eingesperrt werden würden..
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sie würden auf jeden Fall verfolgt werden, da sie einfach anders sind als das Gros der Menschen. So sind die meisten Menschen leider gestrickt, wie man auch gut an diversen anderen Verfolgungen von Randgruppen sehen kann. Sicherlich wird Angst und Unwissenheit dabei im Vordergrund stehen, aber es gibt sehr wahrscheinlich auch wissenschaftliche Ansätze, die einen Verfolgungsgrund liefern.
    Es gibt insgesamt nur wenige Menschen, die denjenigen vorurteilsfrei gegenüberstehen würden.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, sie würden bestimmt verfolgt werden.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Meine Liebe,
    toller Beitrag.
    Ich denke, sie würden verfolgt werden, denn das menschliche Wesen neigt dazu alles zu verteufeln und zu jagen, was sie nicht kennen und ihnen Angst macht.
    Würde ich mich durch diese Wesen bedroht fühlen, würde wahrscheinlich der Überlebensinstinkt siegen und auch ich würde mich sicherer fühlen, wenn sie nicht mitten unter uns wären.
    Ich glaube, dass dieses Verhalten evolutionsbedingt ist.
    Liebe Grüße
    Martina Suhr

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Aleshanee,

    danke für deinen tollen Beitrag.

    Ich befürchte, dass magische Wesen es sehr schwer haben würden. Wir Menschen rühmen uns zwar gerne dafür, tolerant und offen zu sein, doch wenn uns etwas nicht geheuer ist oder sogar Angst macht, schlagen wir schnell und rücksichtslos um uns.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen! :D

    Toller Beitrag wo Lust auf mehr macht.
    Aber nun zu deiner Frage. Ich würde behaupten das man sie jagen würde, da es leider so ist, das was die Menschen nicht kennen wird ergründet. das kann in manchen Dingen sehr hilfreich sein, aber nicht bei allem und zum Glück sind ja nicht alle Menschen so.


    Liebe Grüßle Susanne

    AntwortenLöschen
  8. huhu

    es gibt ja in weiter sicht mythologische wesen der walhai galt als ausgestorben und wurde gejagt und man hat ein komisches geräusch aus den meeren aufgenommen und nun wird danach gesucht :D also ich würde sagen alles was man nicht kennt und neu ist wird gejagt zwar nicht von allen aber die meisten

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich glaube mythische Wesen hätten es schwer in dieser Welt. Ich denke schon, dass die Menschen sie aus Angst vor dem Unbekannten verfolgen.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, das ist ja eine sehr düstere Welt. Ich bin pessimistisch. Ich denke, mystische Wesen würden verfolgt und ausgebeutet und ausgegrenzt und stigmatisiert werden, nachdem man sie in Labors auseinandergenommen hätte. Die Menschheit lernt ja nichts dazu, was die derzeitige Atmosphäre hier im land (aber auch im Ausland) einmalmehr beweist. :(

    AntwortenLöschen
  11. Hey,
    vielen Dank für den Beitrag.
    So wie in letzter Zeit mit Menschen, mit anderer Herkunft, umgegangen wird, würde ich sagen: Ja.
    Ich bin eigentlich ein ganz positiver Mensch, aber ich glaube nicht, dass mystische Wesen einfach aufgenommen werden.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen,

    ich bin mir ziemlich sicher, dass die Menschen nicht gerade freundlich zu Mystischen Wesen wären. Wahrscheinlich würde der Mensch erst einmal versuchen die Wesen zu unterwerfen und die, die sie sich nicht unterwerfen können, würden sie ausrotten. Zumindest könnte ich mir das gut vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Abigail

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich würde natürlich hoffen, dass diese freundlich empfangen werden, aufgrund der aktuellen Situation denke ich aber auch, dass dies nicht der Fall wäre...
    Ich würde gerne nur für das Print in den Lostopf hüpfen ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Aleshanee,

    leider zeigen sich die Menschen nur selten offen für Dinge, die sie nicht verstehen. Ich gehe also -leider- von einer Verfolgung aus :/

    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________