Samstag, 1. November 2014

Rezension: Everflame (1) Feuerprobe von Josephine Angelini


Genre: Jugend-Fantasy

Original: Worldwalker (1) Trial by Fire
englisches Cover
Band 1 der Everflame Trilogie
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Dressler
Seitenzahl: 480
Hardcover: 19,99 €
ebook: 15,99 €

1. Auflage: Sept 2014




"Sie hatten nie herausgefunden, was mit ihr los war, denn was mit ihr nicht stimmte, war so unglaublich, dass kein normaler Mensch jemals auf die Idee gekommen wäre." S. 142


Klappentext

Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser "Crucible" ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe. Ein mitreißender Pageturner mit starken Gefühlen: schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten.


Meine Meinung

Ich war sehr gespannt auf das Buch und die Umsetzung mit dem Thema Hexen, weil ich bisher darüber noch nichts gelesen hatte. Das deutsche Cover hat mich ja schon magisch angezogen - ich mag das gerne, wenn nur wenige Farben verwendet werden und das Spiel mit den Blumen und Flammen sieht toll aus! Aber auch das englische Cover hat was, finde ich, es sieht ernster und düsterer aus, außerdem ist der Titel Worldwalker auf meinem Blog ja Programm :D
Der Schreibstil war recht einfach gehalten, konnte mich aber durchaus fesseln und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen.

Am Anfang lernt man gleich Lily kennen. Sie ist 17 und wird an der Schule von vielen gemieden. Sie ist geschwächt durch ihre Allergien, die Missbilligung der anderen und die Gerüchte über ihre psychisch kranke Mutter. Nur Tristan, ihr Freund aus Kindertagen, hält ungebrochen zu ihr. Als sie sich dann aber durch ein emotionales Ereignis in einer Parallelwelt wiederfindet, hilft es ihr, dass sie oft auf sich allein gestellt war und trotzdem ihren Willen durchsetzen musste. Sie hat sich über all die Jahre einen Panzer aufgebaut, eine Stärke und Durchsetzungskraft, die über das normale Maß hinausgeht. Wahrscheinlich akzeptiert sie darum so schnell, was mit ihr passiert, denn dass sie eine Hexe ist, rückt auf einmal alles ins richtige Licht. 
Lily macht eine große Entwicklung durch und mir hat nicht alles davon gefallen, einiges ging auch einfach zu schnell. Manchmal wirkten ihre Reaktionen übertrieben, fast kindlich trotzig, was eigentlich nicht zu ihrer Art passt.
Aber auch einige Praktiken und Verhaltensweisen in der allgemeinen Handlung kamen nicht so glaubwürdig rüber, vielleicht fehlte es aber auch einfach an einer tiefergehenden Erklärung, denn bei der Logik blieb für mich alles zu sehr an der Oberfläche.

Diese andere Welt ist unserer sehr ähnlich, hat sich aber anders entwickelt. Hier regieren die Hexen, denn sie haben die Macht, ihre Energien einzusetzen. Was bei uns Elektrizität und Strom ist, wird dort mit der Kraft weniger auserwählter Hexen erschaffen, die dadurch hohe Macht erlangen.
Die dreizehn befestigten Städte werden von Stadträten regiert, doch die oberste Gewalt hat die Hexe, was in Salem Lillian ist. Sie war es, die Lily hierher geholt hat, denn die beiden sind die gleiche Person, das Pendant der anderen Welt. Doch Lillians Beweggründe bleiben im Dunkeln. Sie ist geradezu besessen, jede Art von Wissenschaft auszumerzen und wird dadurch grausam und unberechenbar. Jeder glaubt, dass sie jede Art von wissenschaftlichem Fortschritt untergräbt, um ihre Macht zu behalten - doch ist es wirklich so einfach?

"Sie wird zurückkommen."
"Woher willst du das wissen?"
"Weil man nicht für immer vor sich selbst weglaufen kann." S. 70

Die Außenländer jedenfalls, die nicht innerhalb der schützenden Mauern ihr Leben in den Wäldern fristen müssen, können das nicht mehr hinnehmen. Sie sind zu arm, um sich die Dienste und die Magie einer Hexe leisten zu können und müssen ihre Forschungen im Geheimen betreiben - immer mit der Angst, entdeckt und hingerichtet zu werden. Doch auch sie benötigen den Grundstein einer "zivilen" Gesellschaft, den ihnen die Hexen verwehren.
Aber sie haben noch eine ganz andere Bedrohung zu meistern: Die Wirker. Sie entspringen einem jahrhundertealten, misslungenem Experiment der Hexen; eine Genmanipulation, die Mutanten (Tiere - keine Zombies ;) ) erschaffen hat und über die keine Kontrolle mehr möglich ist.
Unter den Außenländern befinden sich auch Rowan und Tristan, der Tristan aus Lilys Welt und doch wieder nicht. Lily fällt es nicht leicht, die beiden Persönlichkeiten zu trennen und in ihm jemand völlig anderen zu sehen. 
Alle in dieser Welt sind ihr gegenüber misstrauisch, denn jeder sieht in ihr das Ebenbild der herzlosen Hexe Lillian. Vor allem Rowan, dessen Beziehung zu Lillian seine Vergangenheit geprägt hat, ist von Lilys Durchtriebenheit überzeugt. Ihn mochte ich am liebsten, ein typischer Kerl mit rauer Schale und weichem Kern, trotz seiner groben Art der perfekte Beschützer - und natürlich ein wahrer (Über)Lebenskünstler ^^

Die verschiedenen Perspektiven haben einen guten Überblick gegeben und man konnte sich sehr gut in dieser Parallelwelt zurechtfinden. Die Theorie, dass es unzählige andere Welten gibt, die aus den Entscheidungen jedes Einzelnen entstehen, fand ich schon immer faszinierend ;) Eine schöne Idee fand ich vor allem auch die Energie der Hexen, die mittels einem Wunschstein gesammelt und freigegeben werden kann. So richtig ernst nehmen konnte ich die Hintergründe nicht, manches hat für mich einfach nicht 100%ig zusammengepasst - als fehlte etwas oder wäre nicht bis zu  Ende gedacht. Aber es war okay, weil es mich super unterhalten und einfach mitgerissen hat :)

Zusammengefasst

Thematik: Selbstfindung, Vertrauen  und der Missbrauch von Macht
Schreibstil: einfach, aber mitreißend
Charaktere: nicht ungewöhnlich, passten aber perfekt in das Setting
Spannung: für mich keine großen Überraschungseffekte, aber ich fands durchwegs fesselnd
Umsetzung: leichte Unterhaltung gut verpackt, tolle Ansätze, sind aber noch ausbaufähig

Fazit

Packender Auftakt in einer ungewöhnlichen Parallelwelt, in der die Hexen mithilfe ihrer Energie regieren. Typische Charaktere, die aber durchaus ihren Reiz haben und eine fesselnde Handlung, die über kleine Ungereimtheiten gut hinwegtrösten kann.

Bewertung

© Aleshanee




Josephine Angelini
© Marc Cartwright
Über die Autorin: Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt. 
Quelle: Dressler Verlag

Website der Autorin

Everflame Trilogie

1 ~  Feuerprobe
2 ~ Tränenpfad (Herbst 2015)
3 ~ Verräterliebe (Herbst 2016)


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, auch ein Buch mit viel entsprechender Werbung.

    Bin es zur Zeit noch am Lesen, aber mir kommt die ganze Geschichte etwas zäh vor..besonders der Lernprozess von Lily um ihre Hexenkunst..dauern mir persönlich einfach zu lange.

    Eigentliche eine komische Welt ..auf der einen Seite..die Hexen mit ihrem Zauberkraft ..auf der anderen Seite ..genmanipolierte Tiere, diese Wicker passend eher in unsere Zeit. ...MIttelalter und Neuzeit.


    Ist zur Zeit zumindest meine Meinung, na ja..bin auch noch nicht ganz fertig.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin!

      Ja, es ist mal eine ganz neue Mischung, fand ich eigentlich erfrischend - nur an der Logik hats halt gehapert. Der Lernprozess von Lily ging mir wiederum fast zu schnell, dafür, dass sie so unbedarft in die Situation geworfen wurde ...

      Löschen
  2. Mhm, ich sollte das Buch wohl endlich mal lesen, da das englische eBook schon ein paar Wochen auf meinem SuB liegt... Mal sehen, ob es mir genauso gut gefallen wird wie dir ;)

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebste Alex :)
    Ich freue mich, dass dir Everflame auch so gut gefallen hat. Allerdings finde ich es grausam, dass wir nun so ewig auf die Fortsetzung warten müssen. Ich hasse Wartezeiten D:, vorallem solche nach so gemeinen Enden. *grrr*

    *knuddel* ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Warten ist echt übel! Deswegen versuche ich auch, soweit es geht keine neuen Reihen anzufangen, bei denen noch die Fortsetzungen fehlen - aber hier hatte ich so eine tolle Möglichkeit es geschenkt zu bekommen, da musste ich einfach zugreifen :D

      Löschen
  4. Schön, dass es dir gefallen hat ;) Da krieg ich geich noch mehr List das Buch endlich anzufangen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Klingt echt toll! Ich finde allerdings das englische Cover schöner als das deutsche :D Freut mich, dass du das Buch magst.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Morgen Liebes :D

    Darauf hab ich gewartet und es freut mich, dass dir das Buch gefiel. Auch wenn es hier und da anscheinend nicht so ganz ausgebaut worden war, kann man sicherlich nix falsch machen, wenn man es nebenher liest. :) Ich hab schon bei anderen Rezensionen gelesen, dass viele die zu wenig Magie Anteile stören, weil es sich dann zu sehr auf die Liebesstory fixiert wurde? War das bei dir auch der Fall?

    Schöne Rezension & wir lesen uns gleich wieder
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Hm, nein, ehrlich gesagt hat mir das nicht gefehlt, die Magie hat da schon ihre Rolle gespielt und kam für mich auch genug darin vor. Der ganze Hintergrund war für mich einfach etwas zu wenig durchdacht, was mich aber nur ein bisschen gestört hat, weils einfach total unterhaltsam war. Es ist jetzt nichts anspruchsvolles, aber eine interessante Mischung der Idee und der Charaktere. Vor allem die Andeutungen am Schluss versprechen einiges ;)

      Löschen
  7. Hey =)
    Ich schon wieder ^^
    Eine tolle und gelungene Rezension =)
    Mich konnte das Buch ja total begeistern und ich kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen *.* Aber da müssen wir uns noch ein bisschen gedulden =)
    Die Göttlich-Reihe hat mir ja auch schon total gut gefallen =)
    LG Sunny

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________